Bratäpfel mit Vanillesauce

    Ansichtssache20. Dezember 2017, 11:29
    35 Postings

    Auch zum Dessert servieren wir einen heimischen Klassiker

    Da wir unser Weihnachtsmenü für die EssBar heuer mit selbstgemachtem Sauerkraut und selbstgefüllten Würsteln bodenständig begonnen haben, ist auch der süße Abschluss ein heimischer Klassiker: Wir servieren Bratäpfel mit Vanillesauce, bevor der Teller mit den Weihnachtskeksen auf den Tisch kommt.

    Das ist ein sehr einfaches Dessert, die Vanillesauce wird schon am Vortag zubereitet, oder man serviert Vanilleeis dazu. Bei der Apfelfülle kann man die Vorlieben der Familienmitglieder berücksichtigen: Datteln oder Rosinen, Nüsse oder Mandeln, wie es gefällt. Auch das lässt sich gut vorbereiten. Mit wenigen Handgriffen ist das Obst dann so weit, um ins Rohr geschoben zu werden.

    Ein zusätzlicher Genuss ist der verführerische Duft, den die Bratäpfel beim Schmoren verströmen.

    Für vier Portionen Vanillesauce benötigt man 1/2 Liter Milch, 65 g Zucker, 2 Dotter und 1 Vanilleschote, für die Bratäpfel 4 mittelgroße Äpfel einer säuerlichen Sorte wie Boskoop oder Topaz, 2–3 Datteln, eine Handvoll gehackte Nüsse, 1 EL Marmelade, Zimt und Schnee von einem Eiklar.

    foto: helga gartner

    Die Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Milch mit dem Mark und den Vanilleschoten langsam zum Kochen bringen. Etwa zehn Minuten ziehen lassen und dann die Vanilleschoten entfernen.

    1
    foto: helga gartner

    Zwei Eier trennen, das Eiklar aufheben, eines wird für die Fülle benötigt. Dotter mit etwas Vanillemilch verquirlen, in die Milch einrühren. Den Zucker dazugeben und unter Rühren erhitzen, bis die Sauce eingedickt ist.

    In eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, auskühlen lassen, dabei ab und zu umrühren.

    2
    foto: helga gartner

    Die Äpfel waschen und abtrocknen. Mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse großzügig ausstechen.

    Die Löcher dürfen ruhig etwas größer sein, damit auch ausreichend Fülle reinpasst.

    Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

    3
    foto: helga gartner

    Die Datteln entkernen und klein schneiden. Mit den gehackten Nüssen mischen und nach Geschmack ein oder zwei Esslöffel Marmelade einrühren. Aus einem Eiklar einen nicht besonders festen Schnee schlagen. Die Dattel-Nuss-Masse unterziehen und mit einer Prise Zimt würzen.

    4
    foto: helga gartner

    Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen, die Äpfel reinsetzen und die Dattel-Nuss-Mischung in die Löcher füllen. Die Äpfel mit Butter beträufeln und mit ein wenig Zimt bestäuben.

    Im Rohr bei 200 Grad Unter-Oberhitze ca. 30 Minuten braten.

    5
    foto: helga gartner

    Noch heiß mit Vanillesauce servieren.

    Gutes Gelingen und ein fröhliches Weihnachtsfest! (Helga Gartner, 20.12.2017)

    >>> Das Rezept zum Ausdrucken


    Weiterlesen:

    Weihnachtsmenü 2017, Teil 1: Selbstgemachtes Sauerkraut

    Weihnachtsmenü 2017, Teil 2: Selbstgemachte Bratwürste

    Weitere Weihnachtsmenüs der letzen Jahre

    6
    Share if you care.