Augmented Reality: Google stellt das Project Tango ein

    18. Dezember 2017, 14:46
    posten

    Konzentration auf ARCore – Tango blieb bis zuletzt ein Nischenprodukt

    Unter dem Namen Project Tango hat Google in den letzten drei Jahren einiges an Pionierarbeit im Bereich Augmented Reality geleistet. Doch so beeindruckend die mit schöner Regelmäßigkeit vorgezeigten Techdemos auch gewesen sein mögen, über eine eng umrahmte Nische kam das Ganze nie hinaus. Auch die zwei in Kooperation mit ASUS und Lenovo entwickelten Tango-Smartphones fanden nur wenig Abnehmer. Nun zieht der Hersteller einen Schlussstrich.

    Tango down

    In einem Tweet bestätigt Google, dass das Project Tango mit März 2018 eingestellt wird. Stattdessen soll sich die weitere Entwicklung in diesem Bereich auf das vor wenigen Monaten vorgestellte ARCore konzentrieren.

    Unterschiede

    ARCore kommt im Gegensatz zu Tango ohne Zusatzhardware aus. Die notwendigen Tiefeninformationen werden hier also nicht über mehrere Kameras und spezielle Sensoren erfasst, sondern mithilfe von Bewegungsanalysen und neuronalen Netzen, die auf verschiedenste Objekte trainiert wurden. Das ist zwar ungenauer, läuft dafür aber potentiell auf sämtlichen Android-Geräten.

    Status

    Derzeit ist ARCore allerdings erst in einer Preview-Version erhältlich. Zum Einsatz kommt es derzeit vor allem für die AR Sticker bei den Pixel-Smartphones, in den nächsten Monaten soll die Verfügbarkeit aber stark ausgeweitet werden. (red, 18.12.2017)

    • Project Tango ist Geschichte.
      foto: apa/afp/david mcnew

      Project Tango ist Geschichte.

    Share if you care.