Bürgermeister der libyschen Küstenstadt Misrata entführt und getötet

    18. Dezember 2017, 11:10
    5 Postings

    Mohammed Eshtewi war am Sonntag am Flughafen verschleppt worden

    Tripolis – Der Bürgermeister der drittgrößten libyschen Stadt Misrata ist entführt und getötet worden. Mohammed Eshtewis (Eschtewi) Leiche sei am Montag auf einer Straße gefunden worden, sagte ein Vertreter der örtlichen Sicherheitskräfte. Der Politiker war am Sonntag am Flughafen in Misrata von unbekannten Angreifern verschleppt worden.

    Nach Angaben des Krankenhauses in der Küstenstadt wies sein Körper Schusswunden auf. Der Uno-Gesandte für Libyen, Ghassan Salamé, äußerte sich tief betroffen über Eshtewis Tod.

    Der IS als Profiteur

    Seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 versinkt Libyen im Chaos. Weite Teile des nordafrikanischen Landes werden von bewaffneten Milizen kontrolliert. Von dem anhaltenden Konflikt profitierte auch die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

    Misrata gilt eigentlich als eine der sichersten Städte Libyens. Allerdings waren im Oktober bei einem Selbstmordanschlag auf ein Gerichtsgebäude in Misrata vier Menschen getötet worden. Die IS-Miliz reklamierte den Angriff für sich. (APA, 18.12.2017)

    Share if you care.