Haus des afghanischen Geheimdiensts in Kabul angegriffen

18. Dezember 2017, 08:58
posten

Kämpfe zwischen afghanischen Sicherheitskräften und Angreifern dauern an

Kabul – Eine Gruppe bewaffneter Männern hat in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein Gebäude des Geheimdienstes NDS angegriffen. Das bestätigte der Sprecher des Innenministeriums, Najib Danish, am Montag. Ob Menschen verletzt oder getötet wurden, sei noch unklar. "Die Extremisten sind in einem Haus, das noch gebaut wird, nahe dem NDS-Trainingszentrum im Polizeibezirk Fünf", sagte Danish.

Sicherheitskräfte seien angekommen. Die Kämpfe im Bezirk Afshar dauerten an. Der Sender Tolo TV berichtete, die Angreifer schössen auf das Trainingszentrum.

Dramatische Bilder

Ariana TV meldete, die Bewaffneten lieferten sich eine Schießerei mit Sicherheitskräften. Der Sender Sheba zeigte auf Twitter Bilder von einer verrauchten Straße, Mauerbruchstücken und zwei brennenden Autowracks.

Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand. Die radikalislamischen Taliban und die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verüben immer wieder Anschläge auf die afghanischen Sicherheitskräfte. Im vergangenen Monat waren bei einem Selbstmordanschlag in Kabul, zu dem sich der IS bekannte, 14 Menschen getötet worden. In Kabul gab es in diesem Jahr rund 20 schwere Anschläge mit Hunderten Toten und Verletzten. (APA, 18.12.2017)

Share if you care.