Geld verspielt: 23-Jähriger erfand in Wien Überfall

16. Dezember 2017, 13:13
11 Postings

Der junge Mann hatte 3.000 Euro im Casino verloren

Wien – Eine 23-jähriger Mann hat am Freitag einen Überfall auf seine Person erfunden. Er rief gegen Mitternacht die Polizei an und gab an, von zwei unbekannten Personen mit einem Messer bedroht und in weiterer Folge ausgeraubt worden zu sein. Auf der Polizeistation machte der chinesische Staatsbürger laut einer Aussendung der Exekutive allerdings unglaubwürdige Angaben.

Schlussendlich zeigte sich der Mann geständig. Er gab zu, den Überfall erfunden zu haben, da er sich 3.000 Euro Bargeld ausgeborgt und dieses im Casino verspielt hatte. (APA, 16.12.2017)

Share if you care.