Bestellung der Mozarteum-Rektorin verzögert sich weiter

    15. Dezember 2017, 15:10
    posten

    Der Senat fand am Freitag kein Ersatzmitglied für den Universitätsrat, das Gremium ist weiter nicht beschlussfähig

    Salzburg – Die Bestellung von Elisabeth Gutjahr zur neuen Rektorin des Salzburger Mozarteums verzögert sich weiter. Nach dem Rücktritt von drei Mitgliedern des Universitätsrates hätte am Freitag der Senat ein Ersatzmitglied nominieren wollen. "Wir haben aber heute keinen Kandidaten gefunden", sagte Senatsvorsitzender Hansjörg Angerer. Am 12. Jänner soll ein neuer Anlauf unternommen werden.

    Der Vertrag mit Gutjahr sollte eigentlich mit Anfang 2018 starten und hätte schon am 23. November im Unirat fixiert werden sollen. Allerdings platzte die Runde, weil drei der fünf Mitglieder des Universitätsrates zurückgetreten sind und das Gremium damit nicht mehr beschlussfähig war. In erster Linie ging es um die Höhe des Gehalts von Gutjahr. Angerer berief deshalb den Senat ein, um ein Ersatzmitglied für den Unirat zu finden und zu nominieren, damit dieser wieder beschlussfähig wird. Ende Februar 2018 läuft die Amtsperiode des Rates allerdings aus.

    Die Rektorensuche am Mozarteum zieht sich schon eineinhalb Jahre. Rektor Siegfried Mauser, der erst im Oktober 2014 an die Spitze der Kunstuniversität gekommen war, ließ sich im Frühjahr 2016 beurlauben, nachdem er in München wegen sexueller Nötigung einer Professorin angeklagt worden war. Nach seiner Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe wurde sein Dienstverhältnis am Mozarteum einvernehmlich aufgelöst. Nach mehreren Anläufen wurde heuer im Mai schließlich Reiner Schuhenn zum neuen Rektor gewählt, doch der trat die Stelle letztlich nicht an, weil er sein Wunschteam für die Vizerektoren nicht durchbrachte. (APA, 16.12.2017)

    Share if you care.