Studiengebühren: Was halten Sie von den türkis-blauen Plänen?

    User-Diskussion15. Dezember 2017, 11:36
    216 Postings

    Die neue Regierung will Studiengebühren in der Höhe von 500 Euro und einen Steuerbonus für Akademiker einführen. Was sagen Sie dazu?

    Die zukünftige ÖVP-FPÖ-Koalition will Studiengebühren wiedereinführen, heißt es aus Verhandlerkreisen. Zur Kassa werden die Studierenden ab dem dritten Semester gebeten, durch einen Steuerbonus will man Akademiker im Land halten. Auch wenn es noch keine Einigung auf die Höhe gibt, wird bereits eine Summe von 500 Euro pro Semester kolportiert.

    Vor allem Medizinern will man mit dem Steuerbonus den Verbleib in Österreich schmackhaft machen, da ein Ärztemangel prognostiziert wird. Der Grund für das Auswandern ist für Poster "DollyTheSheep" allerdings, dass man in Deutschland schneller eine Stelle bekommt:

    Arbeiten, um das Studium zu finanzieren, länger studieren und dadurch später ins Berufsleben einsteigen und Steuern zahlen, diese Erfahrung machte User "ladida12345":

    Für die Posterin "Menschenrechtsvertreterin" sind Studiengebühren ein Grund, nicht mehr weiterzustudieren:

    Nebenbei arbeiten, um die Studiengebühren zu finanzieren, sollte möglich sein, schreibt User "Mrs DK":

    User "klauskinsky" kommt aus einer armen Familie und würde einen Kredit sinnvoll finden:

    Wie stehen Sie zu Studiengebühren?

    Kann der Steuerbonus ein Anreiz für Akademiker sein, in Österreich zu bleiben? Wie finanzieren Sie Ihr Studium, und was würden Studiengebühren für Sie bedeuten? Wird dadurch eine akademische Ausbildung für Arbeiterkinder schwieriger? (haju, 15.12.2017)

    • 500 Euro pro Semester: Was sagen Sie zu den türkis-blauen Plänen zur Wiedereinführung der Studiengebühren?
      foto: reuters/leonhard foeger

      500 Euro pro Semester: Was sagen Sie zu den türkis-blauen Plänen zur Wiedereinführung der Studiengebühren?

    Share if you care.