Ina Meschik Dritte im Riesentorlauf von Carezza

14. Dezember 2017, 14:45
3 Postings

Andreas Prommegger Siebenter – Siege an Tschechin Ledecka und Russen Sobolew

Carezza – Der Weltcup-Auftakt der Parallel-Snowboarder hat Österreichs Aktiven am Donnerstag in Carezza durch Ina Meschik einen Podestplatz gebracht. Die Kärntnerin besiegte im Duell um Rang drei die Russin Elena Sawarsina. Das Finale gewann die auch im Alpin-Bereich erprobte Tschechin Ester Ledecka gegen die Deutsche Ramona Theresia Hofmeister. Sabine Schöffmann wurde als zweitbeste Österreicherin Achte. Österreichs Jungstar Daniela Ulbing schied im Achtelfinale aus. Julia Dujmovits, Claudia Riegler und Jemima Juritz scheiterten in der Qualifikation.

Bei den Herren schied Gesamtweltcupsieger Andreas Prommegger im Viertelfinale gegen den Schweizer Nevin Galmarini aus und belegte letztlich als bester ÖSV-Athlet Platz sieben. Der Russe Andrej Sobolow setzte sich im Endlauf gegen Galmarini durch, dessen Landsmann Dario Caviezel entschied das Duell um Platz drei gegen den Russen Vic Wild für sich. Am Freitag und Samstag werden in Cortina d'Ampezzo Parallel-Riesentorlauf und -Slalom ausgetragen. (APA, red, 14.12.2017)

Share if you care.