Buwog-Prozess: So sind Westwood und Moschino dabei

Ansichtssache14. Dezember 2017, 16:14
139 Postings

Mit ihren Anzügen haben die beiden Anwälte Michael Dohr und Amir Ahmed in den letzten Tagen den Buwog-Prozess zu einem Mode-Event gemacht

foto: apa/hans klaus techt/apa-pool

Da sitzt die Brieftasche: Michael Dohr, Anwalt eines der Porr-Beschäftigten, tauchte am ersten Verhandlungstag in einem Anzug von Vivienne Westwood auf – natürlich nicht in irgendeinem. Der Anzug mit dem legendären "Money Print" fällt auf, ist aber schon ein paar Saisonen älter. Er war Bestandteil von Westwoods Herbstkollektion für Männer 2015. Der Anzug erlebt übrigens nicht zum ersten Mal einen großen Auftritt: Der Schauspieler Bryshere Y. Gray trat in der Serie Empire (genauer in der 2. Staffel, Episode 11) in genau diesem Modell auf.

1
foto: apa/helmut fohringer/apa-pool

Am Mittwoch war Moschino dran. Zwischen all' dem Schwarz und Grau (links Angeklagter Norbert Wicki und Anwalt Herbert Eichenseder, rechts Angeklagter Gerald Toifl) fällt Dohr mit seinem pinken Anzug von Moschino ziemlich aus dem Rahmen. Das Modell aus der Herbstkollektion 2016 wurde damals vom Model Lucky Blue Smith über den Laufsteg von Moschino geführt. Wem das Teil besser steht? Nun ja.

2
foto: apa/helmut fohringer/apa-pool

Anwalt Amir Ahmed steht dem Kollegen Dohr in nichts nach. Er kam am 14.12. ebenfalls in Moschino. Auf diesem Bild leider nicht zu sehen: die zitrusgelbe, verfärbte Hose. Sie stammt ebenfalls aus der Herbstkollektion 2016.

(feld, 14.12.2017)


Weiterlesen:

Live-Berichte vom Buwog-Prozess

Grasser-Anwalt beim Buwog-Prozess: "Um Geld ging es ihm nie"

Logomanie auf den Mailänder Laufstegen

3
Share if you care.