Bayern biegen Köln – Burgstaller, Gregoritsch treffen

13. Dezember 2017, 22:30
101 Postings

ÖFB-Spektakel auf Schalke, Siege für Hertha und Leverkusen

München – Bayern München hat seine Tabellenführung in der deutschen Bundesliga am Mittwoch ausgebaut. Der Meister liegt nach einem 1:0-Heimsieg über Schlusslicht 1. FC Köln neun Punkte vor dem neuen ersten Verfolger Schalke 04, der mit einem 3:2 gegen Augsburg den bisherigen Zweiten RB Leipzig überholte. Guido Burgstaller und Michael Gregoritsch erhöhten dabei jeweils ihr Torkonto.

Bayer Leverkusen stieß mit Julian Baumgartlinger durch ein 1:0 gegen Werder auf Rang vier vor. Zwei Punkte fehlen auf Schalke, elf auf die Bayern. Hoffenheim ist nach einem 1:0 gegen Stuttgart einen Punkt dahinter Fünfter. Hertha BSC setzte sich gegen Hannover 96 mit 3:1 durch.

Überlegen, aber lange torlos

Die Bayern waren gegen Köln von Beginn an klar überlegen, konnten den vielen Ballbesitz aber nicht in Zählbares ummünzen. Der in die Startformation zurückgekehrte David Alaba ließ aus sieben Metern eine Großchance aus (47.).

Die Kölner versuchten es im zweiten Spiel nach der Trennung von Peter Stöger mit einer Kontertaktik – es reichte nicht zum vierten Saisonpunkt. Robert Lewandowski brach schließlich den Bann und verwertete eine Kopfballvorlage von Thomas Müller zu seinem 15. Ligator in dieser Saison (60.). Alaba spielte links in der Abwehr durch, Marco Friedl fehlte wegen einer Beckenverletzung.

Schalke rettet die drei Punkte

Schalke ist mittlerweile zehn Ligaspiele ungeschlagen. Franco di Santo brachte die Königsblauen kurz vor der Pause in Führung, Kevin Danso rutschte ins Leere (44.). Burgstaller erhöhte nach einem Corner und Kopfball von Naldo aus kurzer Distanz mit der Schuhspitze (47.). Es war das siebente Ligator des Kärntners in dieser Saison, sein viertes in den vergangenen fünf Spielen.

Augsburg kam durch einen von Burgstaller abgefälschten Caiuby-Kopfball (64.) und einen Elfmeter von Gregoritsch (79.) zurück. Dem Elfer war ein Foul von Bastian Oczipka an Gregoritsch vorausgegangen, der Schiedsrichter zeigte erst nach dem Videobeweis auf den Punkt. Gregoritsch verwertete zu seinem achten Saisontor, auf der Gegenseite war aber auch noch Daniel Caligiuri per Strafstoß erfolgreich (83.). Martin Hinteregger ließ im Finish per Kopf die Ausgleichschance aus (93.).

Leverkusen bezwingt Werder

Leverkusens ungeschlagene Serie dauert mittlerweile sogar zwölf Spiele. Baumgartlinger war gegen Bremen in die Startformation gerückt, das einzige Tor erzielte Lucas Alario nach Fehler von Ludovic Sane (11.). Bei den Bremern, die trotz der jüngsten Erfolgserlebnisse gegen Stuttgart (1:0) und in Dortmund (2:1) weiter in der Abstiegszone liegen, agierte Florian Kainz bis zur 70. Minute. Der angeschlagene Zlatko Junuzovic wurde eingewechselt (61.).

Hoffenheim tat sich gegen Stuttgart lange schwer, siegte aber dank eines späten Treffers von Mark Uth (81.). Stefan Posch spielte durch, Florian Grillitsch wurde in der 62. Minute eingewechselt.

Kalou-Doppelpack gegen Hannover

Hertha BSC schlug Hannover dank eines Doppelpacks von Salomon Kalou (18., 45.), dem zweiten Treffer war ein Gestocher nach einer Freistoßflanke von Valentino Lazaro vorausgegangen. Der ehemalige Salzburger spielte bei Hertha ebenso wie Martin Harnik bei Hannover durch. (APA, red, 13.12.2017)

Deutsche Bundesliga:

Alle Ergebnisse

  • Der erwartete Selbstläufer wurde den Bayern gegen Köln verweigert, der Ligakrösus (im Bild: Arturo Vidal) setzte sich aber durch.
    foto: apa/afp/dpa/peter kneffel

    Der erwartete Selbstläufer wurde den Bayern gegen Köln verweigert, der Ligakrösus (im Bild: Arturo Vidal) setzte sich aber durch.

Share if you care.