Burgenländische Landesregierung beschließt Glyphosat-Verbot

13. Dezember 2017, 17:08
posten

Verzicht auf umstrittenes Herbizid in Landesverwaltung und Beteiligungen des Landes

Eisenstadt – Die burgenländische Landesregierung hat am Mittwoch, wie angekündigt, den Verbot des Einsatz des umstrittenen Herbizids Glyphosat in den Bereichen der Landesverwaltung sowie der Beteiligungen des Landes beschlossen. Laut Regierungsbeschluss gelte es, "auf den Einsatz von glyphosathältigen Pestiziden zu verzichten und entsprechende Alternativen zu prüfen", berichtete das Landesmedienservice.

Der Beschluss zum Verzicht fiel einstimmig. Aus gesundheitspolitischen Überlegungen, aber auch zum Schutz der Umwelt und der Biodiversität bekenne sich das Land Burgenland dazu, den Einsatz von Glyphosat zu beenden, erklärte Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ). (APA, 13.12.2017)

Share if you care.