Das war das Community-Jahr 2017

Blog4. Jänner 2018, 06:00
280 Postings

9,5 Millionen Postings, eine rückläufige Löschquote und ein Posting, das nicht nur in den Foren für Aufsehen sorgte – wir blicken auf ein ereignisreiches Community-Jahr 2017 zurück

Liebe Community, auch im Jahr 2017 haben Sie durch Ihre Postings und Bewertungen in den Foren, im Forum+, in Livetickern und Liveberichten sowie in Userkommentaren, Blogs und Fotos den STANDARD mitgestaltet. Sie bereichern durch Ihre Beiträge nicht nur den öffentlichen Diskurs, sondern gehören auch zu einer der größten Communitys von Medienunternehmen weltweit. Dabei unterhalten Sie nicht nur andere Forenteilnehmer, uns Moderatoren und Leser des STANDARD, sondern berichten von eigenen Erfahrungen, ergänzen Artikel durch zusätzliche Informationen und füllen die Foren des STANDARD mit interessanten Diskussionen und persönlichen Geschichten. Hierfür ein großes Dankeschön!

Mehr als neun Millionen Postings

Waren es 2016 noch 9,1 Millionen Postings, haben Sie im Jahr 2017 einen neuen Rekord aufgestellt: sage und schreibe 9,5 Millionen Postings – in Zahlen 9.548.209. Das sind im Durchschnitt 795.684 Postings pro Monat, 183.619 pro Woche, 26.159 pro Tag und 1.089 pro Stunde, die in den Foren gepostet wurden. Der Monat Oktober, in dem die Nationalratswahl stattfand, stach besonders hervor und war mit 997.401 Postings, von denen 28.937 im Livebericht gepostet wurden, der postingstärkste Monat 2017. Dieser ist somit der zweitstärkste Monat der STANDARD-Community-Geschichte und wird nur vom Juni 2016 übertroffen, der die Ein-Millionen-Grenze geknackt hat. Auch 2017 war die Anzahl der gelöschten Postings rückläufig und hat mit 4,45 Prozent die Fünf-Prozent-Marke vom Vorjahr unterboten.

Wo 2017 am meisten gepostet wurde

Einen großen Beitrag zu der hohen Postinganzahl 2017 leisteten dabei die folgenden Artikel, in denen es ausschließlich um die österreichische Innenpolitik ging. Die Hauptakteure der Top Fünf waren dabei Peter Pilz, Georg Niedermühlbichler, Tal Silberstein, ÖVP wie FPÖ sowie Alexander Van der Bellen:

  1. Vorwürfe wegen sexueller Belästigung: Peter Pilz tritt zurück (11.585 Postings)
  2. Knalleffekt: SP-Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler tritt zurück (8.368 Postings)
  3. Fußi bot Silberstein-Übersetzerin Geld für Mails, SPÖ distanziert sich von Berater (7.762 Postings)
  4. ÖVP und FPÖ gegen totales Rauchverbot in Lokalen (7.710 Postings)
  5. Van der Bellen sorgt mit Statement zu Kopftuch für Aufregung (7.037 Postings)

Wer am meisten gepostet hat

Auch wenn diese Postinganzahl von insgesamt 55.114 Usern verfasst wurde, haben sich auch dieses Jahr ein paar User den Kampf der Giganten geliefert. Unangefochten an der Spitze bleibt User "Steely Dan" mit durchschnittlich 140 Postings pro Tag.

  1. Steely Dan mit 51.164 Postings
  2. golden monkey mit 43.153 Postings
  3. Oh là là ! mit 41.608 Postings
  4. PunkFloyd mit 22.823 Postings
  5. SK8ERBOY mit 22.302 Postings
  6. 7295 mit 21.003 Postings
  7. pibyte mit 20.931 Postings
  8. Ist das dein Ernst??? mit 20.793 Postings
  9. i woas net mit 19.727 Postings
  10. stndrd mit 19.394 Postings

Wo 2017 am meisten bewertet wurde

Nicht zu vergessen sind die Bewertungen, von den Usern auch "Stricherl" genannt, die zu den einzelnen Postings abgegeben werden können. Sie kennzeichnen Postings, die von anderen Usern als "sehr lesenswert" oder "nicht lesenswert" eingestuft werden.

Die meisten positiven Bewertungen an einen User gingen an "Jerusalem", der für besondere Aufregung in der Community sorgte. Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) bemerkte er ungewöhnliche Börsentransaktionen und postete seinen Verdacht ins STANDARD-Forum. Die Spur wurde verfolgt und der mutmaßliche Täter festgenommen.

Die Postingumfrage mit der höchsten Beteiligung 2017

Immer öfter nutzen nicht nur User, sondern auch die Forenmoderation die Bewertungsfunktion, um ein Stimmungsbild der Community visuell darzustellen. Dabei hat es bei folgendem Posting besonders viele "Stricherl" geregnet. Das Posting zur Abstimmung, wer an der Spitze der SPÖ bleiben soll, sorgte somit 2017 für die meisten Bewertungen:

Wie war Ihr Jahr auf derStandard.at?

Liebe User, lassen Sie Ihr Community-Jahr Revue passieren! Haben Sie Vorsätze für das neue Jahr 2018 in Bezug auf die Foren? Wünsche, Anregungen, aber auch Kritik nehmen wir gerne entgegen, um auch die weiteren Jahre mit Ihnen gemeinsam zu gestalten. (luh, 4.1.2018)

Share if you care.