Falsche Zeitrechnung: Australische Stadt verpasste 150-Jahr-Feier

13. Dezember 2017, 14:06
11 Postings

Erste offizielle Erwähnung bereits 1865 und nicht 1868

Brisbane – Wegen eines falschen Blicks in die Geschichtsbücher hat die australische Kleinstadt Charleville ihre 150-Jahr-Feier verpasst. Eigentlich waren in der Gemeinde mit ihren 3.700 Einwohnern im nächsten Jahr größere Festivitäten zum runden Jubiläum geplant, wie Bürgermeisterin Annie Liston am Mittwoch berichtete.

"Wir hatten ein paar Historiker hier, die uns erzählten, dass die erste offizielle Erwähnung Charlevilles 1868 erfolgte. Aber leider war das falsch." Tatsächlich stammt der erste Eintrag von 1865. Somit hätte man schon 2015 feiern müssen.

Feier findet trotzdem statt

Wegen des Fehlers wollen die Leute aus der Gemeinde 750 Kilometer westlich von Brisbane das Fest jetzt aber nicht absagen – zumal die Honoratioren dafür schon etwa 100.000 australische Dollar (etwa 65.000 Euro) eingeplant hatten. "Anstelle des 150. Geburtstags feiern wir nun einfach den 153.", kündigte die Bürgermeisterin an.

Den Lokal-Historikern, die sich geirrt haben, will sie verzeihen. "Wir sind Leute, die immer das Beste daraus machen. Das war ein Schock, aber jetzt müssen wir nach vorne schauen", sagte Liston. "Was anderes können wir auch gar nicht tun." (APA, 13.12.2017)

Share if you care.