Werden Sie Userblogger auf DER STANDARD

    30. Jänner 2018, 14:38
    125 Postings

    Schreiben Sie über tagesaktuelle Ereignisse, wissenschaftliche Forschungen oder interessante Themen, die die Leser von DER STANDARD zum Diskutieren anregen

    Userblogs auf DER STANDARD sind eine Plattform für talentierte Schreiber, umtriebige Wissenschafter, Experten und authentische Stimmen, die ihre Standpunkte oder Meinungen zum Ausdruck bringen wollen. Ob alleine oder im Team, als Userblogger können Sie mit kritischen und informativen Beiträgen am gesellschaftlichen Diskurs teilnehmen. Je unterschiedlicher die Stimmen und Standpunkte, desto besser.

    Als Userblogger können Sie Ihren Beitrag selbst gestalten: Schreiben Sie Ihren Text, fügen Sie eigene Bilder oder Youtube-Videos ein und verlinken Sie auf relevante Social-Media-Beiträge auf Facebook und Instagram. Entscheiden Sie, wie oft und wann Sie bloggen. Das Community-Content-Team unterstützt Sie dabei und steht Ihnen mit Feedback und Tipps zur Seite, wie Sie nicht nur Ihre Texte, sondern auch Ihr Profil schärfen können. DER STANDARD teilt Ihre Blogbeiträge auf seinen Social-Media-Accounts und betreut das Forum, in dem STANDARD-Poster zu Ihrem Blogbeitrag diskutieren.

    Erfahrungen der Blogger

    Hier kann man sich auf das Wesentliche konzentrieren – auf den Blog und auf die Menschen, die durch den Blog auf DER STANDARD auf die eigene Homepage aufmerksam werden. Ein Blog lebt dank der vielen Menschen, die ihn lesen. DER STANDARD ist wie eine Autobahn, die direkt und ohne Umwege zu Hunderttausenden von Lesern führt. – Alessandra Dorigato, Foodbloggerin "A Modo Mio"
    Unsere Forschungsthemen werden so einem breiten Publikum bekannt, und durch die Postings erhalten wir direkte Rückmeldung, wie unsere Themen, aber auch unser Fach insgesamt abseits akademischer Institutionen wahrgenommen werden. Science to Public ist nirgends so breitenwirksam verortet wie in einem solchen Blog. – Theresia Heimerl, Kuratorin des Religionswissenschaftsblogs
    Warum wird man Blogger? Weil man ein Thema gefunden hat, das einem am Herzen liegt und an dem man andere Menschen teilhaben lassen möchte. Auf DER STANDARD erreiche ich viel mehr Leser und Leserinnen und erhalte auch im (sehr kritischen) Forum großteils positive Kommentare zu meinen Artikeln, was wiederum Motivation für weitere Blogbeiträge darstellt. – Kurt Tutschek schreibt in seinem "Zeitreise"-Blog über skurrile und kuriose Geschichten aus der ganzen Welt

    Wollen Sie Blogger werden?

    Haben Sie Interesse daran, Teil der STANDARD-Community zu werden und Ihren eigenen Userblog zu betreiben? Dann freuen wir uns über Ihre Zuschrift an ugc@derStandard.at

    Bitte beantworten Sie folgende Fragen:

    • Was wäre der Inhalt des Blogs?
    • Wer bloggt? Bitte stellen Sie sich kurz vor (Kurzbiografie, Tätigkeitsbereich).
    • Haben Sie bereits einen Blog, auf den Sie verlinken würden?
    • Wie erreichen wir Sie? Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer an, damit wir Sie kontaktieren können. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

    Rechtliche Hinweise

    • Wir behalten uns das Recht vor, Texte in den Userblogs nicht zu veröffentlichen.
    • Wir behalten uns das Recht vor, Kürzungen durchzuführen beziehungsweise den Text zu redigieren.
    • Mit der Zusendung Ihres Userblog-Beitrags überlassen Sie dem STANDARD das Nutzungsrecht zur Veröffentlichung, das Copyright bleibt beim Blogger.
    • Für die Veröffentlichung von Userblog-Beiträgen auf DER STANDARD wird kein Honorar bezahlt.

    Wir freuen uns über Ihr Interesse!

    Share if you care.