250-Kilo-Fliegerbombe nahe Grazer Liebenauer Stadion entschärft

13. Dezember 2017, 13:27
71 Postings

Gebäude waren evakuiert und Straßen gesperrt. Sprengkörper wurde auf größerer Baustelle entdeckt

Graz – Eine US-amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat Mittwochmittag für Evakuierungen und Sperren nahe dem Grazer Liebenauer Stadion gesorgt. Auf einer Baustelle wurde die 250-Kilogramm schwere Bombe freigelegt. Der Entminungsdienst aus Wiener Neustadt rückte an und entfernte laut Polizei-Sprecher Markus Lamb zwei Zünder.

Gegen 11.00 Uhr hatten Arbeiter auf einer größeren Baustelle nahe der Merkur Arena die Fliegerbombe bei Grabungen entdeckt. Die Behörden ließen daraufhin die Conrad-von-Hötzendorfstraße zwischen der Grazer Messe und der Liebenauer Tangente sperren, der öffentliche Verkehr wurde eingestellt und für die Straßenbahn der Linie 4 ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Nicht aus Fenstern schauen

Der Stadionturm, ein Diskonter sowie eine Tankstelle gegenüber der Baustelle wurden evakuiert. Bewohner in den Gebäuden rund um die Baustelle wurden gebeten, sich in den von der Fliegerbombe abgewandten Räume aufzuhalten und nicht an den Fenstern ins Freie zu schauen.

Nach etwa zwei Stunden – Stau hatte sich bereits auf den Ausweichrouten gebildet – konnte Entwarnung gegeben werden. Die Spezialisten hatten die Bombe relativ rasch entschärft. Am frühen Nachmittag wurde sie vom Entminungsdienst mitgenommen, damit sie entsorgt werden kann.

Im März 2011 musste für die Sprengung einer am Grazer Hauptbahnhof entdeckten 250-Kilo-Fliegerbombe ein Areal von 500 Meter rund um den Bahnhof evakuiert werden. Die geplante Detonation sorgte für zahlreiche Schäden. (APA, 13.12.2017)

  • Die Fliegerbombe wird abtransportiert.
    foto: apa/erwin scheriau

    Die Fliegerbombe wird abtransportiert.

Share if you care.