User verbrachten im November 414 Jahre auf derStandard.at

    12. Dezember 2017, 12:51
    15 Postings

    Laut Zahlen der Österreichischen Webanalyse stieg die Verweildauer auf den Seiten von derStandard.at um knapp 13 Prozent

    Wien – In Summe 3.631.183 Stunden verbrachten User im November auf den Seiten des derStandard.at-Netzwerks, was einer durchgehenden Verweildauer von über 414 Jahren entspricht. Das ergibt ein Plus von 12,8 Prozent im Vergleich zum November des Vorjahres. Das geht aus den Zahlen der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Bei den Visits konnte das derStandard.at-Netzwerk um über 23 Prozent auf 31.805.979 zulegen. Die durchschnittliche Usetime pro Visit beträgt sechs Minuten und 51 Sekunden.

    Bei den Visits liegt das Orf.at-Netzwerk mit 75.652.740 vor dem Styria Digital One Dachangebot mit 35.131.967. Hier sind die Zugriffe auf diverse Styria-Portale wie presse.com oder kleinezeitung.at mitgezählt. Auf Platz drei kommt derStandard.at mit 31.805.979 vor krone.at (28.520.681) und Kurier Online Medien (13.212.183). Keine aktuellen Zahlen gibt es für das oe24.at-Netzwerk. Jeder Anbieter kann seine Daten bis zu zwei Mal pro Jahr ohne Angabe von Gründen sperren.

    Mit einem Minus von über 43 Prozent musste dietagespresse.com im November unter den hier gelisteten Portalen den größten Reichweitenverlust hinnehmen.

    Im Steigflug ist hingegen weiter die mobile Nutzung. Bereits 69,3 Prozent und somit mehr als zwei Drittel der Zugriffe erfolgten mit mobilen Endgeräten. Im Vorjahresmonat lag der Wert bei 60,0 Prozent. (red, 12.12.2017)

    Share if you care.