Städte, die noch nicht von Touristen überlaufen sind

    Ansichtssache30. Dezember 2017, 08:00
    374 Postings

    Es gibt noch viele Städte, die Reisende weniger auf dem Radar haben und die noch nicht so überlaufen sind wie Venedig, Barcelona und Co.

    "Overtourism": Dieses Schlagwort beschäftigt zunehmend die Reisebranche. So beliebte Metropolen wie Barcelona, Dubrovnik oder Venedig kommen an die Grenzen ihrer Kapazität und Gastfreundschaft. Das liegt zum einen am Boom der Low Cost-Airlines, zum anderen am wachsenden Segment der Kreuzfahrt-Industrie. Dabei gibt es noch viele Städte, die die Reisenden weniger auf dem Radar haben.

    Bild 1 von 10
    foto: pixabay

    Bologna – Geheimtipp im Herzen Norditaliens

    Über Overtourism klagt oftmals auch Florenz. Dies schlägt sich nicht zuletzt in den Preisen der Toskana-Stadt nieder. Hotels sind zudem häufig ausgebucht. Und vor den Uffizien bilden sich morgens bereits lange Schlangen. Eine gute Alternative ist Bologna in der Emilia-Romagna. Die Stadt wird auch der "Bauch Italiens" genannt – eine Anspielung auf die kulinarischen Köstlichkeiten und die exzellenten Restaurants der Stadt. Hochgehalten wird hier zudem die Aperitivo-Kultur. Zur Happy Hour gibt es zu einem Drink nämlich meist eine Platte feiner Antipasti.

    weiter ›
    Share if you care.