Oh du traurige: Wie kommen Sie durch die Weihnachtszeit?

    User-Diskussion19. Dezember 2017, 09:00
    252 Postings

    Nicht in allen Familien ist die Weihnachtszeit positiv besetzt. Oft genug wird diese Zeit aus verschiedensten Gründen als belastend oder gar schwierig empfunden. Wie gehen Sie damit um?

    Je näher der 24. Dezember rückt, desto stärker drehen sich die Gespräche im Freundes- und Kollegenkreis um das bevorstehende Fest und die Vorbereitungen darauf. Und wenn dann die anderen vom fröhlichen Keksebacken im Familienkreis, dem geselligen Beisammensein und gemeinsamen Ausflug auf den Christkindlmarkt erzählen, dann wird vielen umso klarer vor Augen geführt, dass die eigene Familie nicht dem Idealbild einer großen, glücklichen Gemeinschaft oder zumindest einer liebenden Kernfamilie entspricht.

    Verpflichtung zum Glücklichsein?

    Denn ein Entkommen vor dem Advent und den Feiertagen gibt es nicht wirklich. Mehr als an jedem anderen Tag im Jahr wird es in der Weihnachtszeit deutlich, wenn in der eigenen Familie keine glückliche Stimmung herrscht und ein schönes Weihnachtsfest, wie man es sich so gerne vorstellt und aus den Erzählungen der anderen mitbekommt, so gut wie unmöglich ist. Sei es aufgrund zerrütteter Familienverhältnisse, eines Todes- oder Krankheitsfalls oder weil schlicht niemand da ist, mit dem man diese Zeit gemeinsam verbringen könnte. "Dazu kommt, dass Weihnachten eine Zeit ist, zu der gesellschaftlich verlangt wird, dass es uns gut geht. Da muss man feiern, es gibt viele Lichter, Geschenke werden verteilt. Wenn es jemandem schlecht geht, obwohl es ihm eigentlich gut gehen sollte, werden negative Gefühle noch verstärkt", sagt Pro-Mente-Präsident Werner Schöny im STANDARD-Interview.

    Im Forum teilen User dazu ihre Erfahrungsberichte:

    Ist auch für Sie die Weihnachtszeit schwierig?

    Wie gestalten sich diese Tage in Ihrer Familie? Wie kommen Sie – trotz schwieriger Familienverhältnisse – gut durch diese Zeit? Tauschen Sie sich aus und teilen Sie Ihre Tipps im Forum! (aan, 19.12.2017)

    Wichtige Beratungsangebote

    • Rat und Hilfe im Krisenfall bietet die Psychiatrische Soforthilfe rund um die Uhr: 01 / 313 30 (täglich 0 bis 24 Uhr)
    • Kriseninterventionszentrum: 01/406 95 95
    • Die Boje, Hilfe für Kinder und Jugendliche: 01/406 66 02
    • Rat und Hilfe bei Suizidgefahr: 0810/97 71 55
    • Sozialpsychiatrischer Notdienst: 01/310 87 79 oder 01/310 87 80
    • Österreichweite Telefonseelsorge: 142

    Zum Thema

    • Ist die Weihnachtszeit für Sie und Ihre Familie belastend?
      foto: getty images/istockphoto/3quarks

      Ist die Weihnachtszeit für Sie und Ihre Familie belastend?

    Share if you care.