Fünf Elefanten in Indien bei Zusammenstoß mit Zug getötet

    11. Dezember 2017, 10:44
    8 Postings

    Die Elefantenherde wollte eine Bahnstrecke überqueren.

    Neu-Delhi – In Indien sind fünf Elefanten bei einem Zusammenstoß mit einem Zug getötet worden. Wie die Forstbehörde im Bundesstaat Assam am Montag mitteilte, ereignete sich der Unfall am Sonntag in der Früh, als eine Herde eine Bahnstrecke überquerte. "Alle fünf Elefanten sind sofort gestorben", sagte der Leiter der Behörde, Vikas Brahma. Demnach starb auch eine trächtige Elefantendame.

    Wanderungen ungewöhnlich

    Nach Angaben der Forstbehörde sind Elefantenwanderungen in dieser Region des Bundesstaats ungewöhnlich. Wie ein Sprecher der indischen Bahn gegenüber der Zeitung "Indian Express" sagte, fuhr der Zug deshalb nicht mit gedrosselter Geschwindigkeit.

    Viele Routen der Dickhäuter, die als Elefantenkorridore bekannt sind, werden inzwischen von Zuglinien und Straßen gekreuzt. Nach Angaben der Forstbehörde kamen in Assam allein in diesem Jahr 60 Tiere ums Leben. In dem Bundesstaat lebt die größte Population an wilden Elefanten in Indien. Einer Zählung aus dem Jahr 2011 zufolge sind es etwa 5.600 Tiere. (APA, 11.12.2017)

    Share if you care.