Bayern krönt sich zum Herbstmeister, Leipzig patzt

    9. Dezember 2017, 17:46
    181 Postings

    Münchner gewinnen 1:0 bei Eintracht Frankfurt – Dortmund unterliegt Bremen

    Frankfurt/Dortmund – Titelverteidiger Bayern München hat sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der deutschen Fußball-Bundesliga gesichert. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes gewann am Samstag mit David Alaba (ab 67. Minute) bei Eintracht Frankfurt mit 1:0 (1:0) und hat den ersten Rang nach der Hinrunde angesichts von acht Punkten Vorsprung und der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber Verfolger RB Leipzig sicher. Der Vizemeister musste sich am 15. Spieltag gegen den FSV Mainz 05 mit einem 2:2 (2:1) begnügen.

    Für die Bayern ist es die siebente Herbstmeisterschaft in Folge, die 23. insgesamt. Zuletzt wurde der FC Bayern fünfmal hintereinander Meister.

    Dortmund seit sieben Runden sieglos

    Derweil steht Trainer Peter Bosz bei Borussia Dortmund vor dem Rauswurf. Die Westfalen verloren das Heimspiel gegen Werder Bremen mit 1:2 (0:1) und sind seit sieben Partien in der Bundesliga sieglos.

    foto: apa/afp/dpa/ina fassbender
    Peter Bosz steht bei Dortmund vor dem Abgang. Es sei schwer, sagte Bosz, noch Hoffnung zu haben.

    Maximilian Eggestein (26.) erzielte das 1:0 für die Werderaner. Philipp Bargfrede (57.) sorgte per Eigentor zunächst für das 1:1. Theodor Gebre Selassie (65.) brachte Bremen mit 2:1 in Führung. Zlatko Junuzovic wurde bei den Bremern in der 53. Minute wegen Muskelproblemen in der Wade ausgewechselt. Laut Trainer Florian Kohfeldt besteht die Hoffnung, dass der Kapitän am Mittwoch gegen Leverkusen bereits wieder einsatzfähig ist. Florian Kainz wurde in Minute 33 eingewechselt.

    Schmelzer: "Das war richtig kacke"

    Die Dortmunder versanken in der Kristenstimmung. "Seit Wochen sage ich, wir sollen nicht nur reden, sondern endlich Taten folgen lassen. Dann treten wir hier so auf. Wahnsinn!", schimpfte Marcel Schmelzer am Sky-Mikrofon. "Ich verstehe nicht, wie solch eine Leistung in so einem Spiel passieren kann. Das war richtig kacke. Der Trainer ist die ärmste Sau!"

    Der angezählte Trainer Bosz war niedergeschlagen. "Die Enttäuschung sitzt sehr tief. Das war sehr schlecht, und ich bin der Verantwortliche dafür." Die erste Hälfte sei die schlechteste gewesen, seit er das Traineramt übernommen hat. "Wir haben keinen Druck auf den Gegner gemacht, nur der Gegner auf uns."

    Bayern-Goalie Ulreich fiel aus

    In Frankfurt brachte Arturo Vidal (20.) die Bayern per Kopf auf die Siegerstraße. Die Gäste mussten kurzfristig den Ausfall von Torwart Sven Ulreich verkraften, der sich beim Warmmachen verletzte und durch Tom Starke ersetzt wurde. Frankfurts Marius Wolf sah zunächst wegen groben Foulspiels (72.) die Rote Karte, nach Videobeweis wurde der Platzverweis zurückgenommen und nur eine Verwarnung ausgesprochen.

    Leipzig ging zweimal in Führung

    Die Leipziger Tore gegen Mainz markierten Kevin Kampl (29.) und Timo Werner (45.+3, Foulelfmeter). Beim Strafstoß wurde der Videobeweis zu Rate gezogen. Robin Quaison (39.) glich für die Rheinhessen zwischenzeitlich zum 1:1 aus, ehe Emil Berggreen (86.) für den Endstand sorgte. Für die Leipziger waren Stefan Ilsanker und Konrad Laimer (bis 46.) im Einsatz.

    Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 haben sich im Samstag-Abendspiel 1:1 getrennt. Schalke blieb auch im neunten Ligaspiel in Serie unbesiegt und verteidigte Tabellenrang drei vor den Gladbachern. Bei Schalke stürmte Guido Burgstaller erst ab der 60. Minute, der ÖFB-Stürmer ließ drei Großchancen zur möglichen 2:1-Entscheidung aus. Alessandro Schöpf fehlte wegen einer Kapselverletzung im linken Knie.

    Der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg trennten sich torlos, womit die Hanseaten die Chance verpassten, sich weiter vom Tabellenende zu entfernen. (sid, APA, red, 9.12.2017)

    • Arturo Vidal jubelt, Bayern ist Herbstmeister.
      foto: apa/afp/daniel roland

      Arturo Vidal jubelt, Bayern ist Herbstmeister.

    Share if you care.