Betagte Steirerin starb bei Wohnungsbrand

9. Dezember 2017, 11:51
2 Postings

Pflegebedürftige Frau starb vermutlich Rauchgasvergiftung; Starb nach Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus

Wagna – Eine 89-jährige Steirerin ist am Freitag bei einem Brand ums Leben gekommen. Die pflegebedürftige Frau dürfte in ihrer verqualmten Wohnung eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. Das Rote Kreuz führte zwar noch Wiederbelebungsmaßnahmen durch und brachte sie ins Krankenhaus. Dort starb sie jedoch, hieß es am Samstag seitens der Polizei.

Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache gegen 14.00 Uhr in einem Zimmer im dritten Stock des Mehrparteienhauses in Wagna (Bezirk Leibnitz) ausgebrochen. Der Qualm drang beim Eintreffen der Feuerwehr über ein Fenster auf den Balkon. Die Ermittler haben bisher keine Hinweise auf Fremdverschulden oder eine technische Ursache gefunden.

Ofen eingeheizt oder Kerze vergessen

Die Pensionistin dürfte möglicherweise selbst bei einem Ofen ein Feuer gemacht oder eine Kerze vergessen haben. Der Hergang konnte noch nicht genau geklärt werden, sagte Fritz Grundnig, Sprecher der Landespolizeidirektion Steiermark.

Neben der betagten Frau wurden auch zwei weitere Hausbewohner zur Kontrolle ins Spital gebracht. Rund 40 Helfer der umliegenden Wehren bekämpften den Brand und evakuierten das Mehrparteienhaus. (APA, 9.12.2017)

Share if you care.