derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Studie

Roche-Krebstherapie verspricht Hoffnung bei Lungenkarzinom

Tecentriq könnte die Standards in der Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms ändern

Das Medikament Tecentriq des Schweizer Roche-Konzerns verspricht Hoffnung für Lungenkrebspatienten. In einer spätklinischen Studie der Phase III überlebten 37 Prozent der Erkrankten ein Jahr lang, ohne dass die Erkrankung fortschritt, wenn die Krebs-Immuntherapie einem Arzneicocktail aus dem Roche-Mittel Avastin und einer Chemotherapie hinzugefügt wurde, wie Roche jüngst mitteilte. Bei einer Therapie mit Avastin und Chemotherapie alleine waren es lediglich 18 Prozent.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.