Wir spielen "Steep Winter Games": Olympische Stürze und Fail-Versuche

    Video9. Dezember 2017, 11:00
    24 Postings

    Zsolt und Martin beweisen in "Road to the Olympics" auf Skiern und Snowboard, was sie nicht können

    Nach "The Frozen Wilds" sind wir immer noch im Schneefieber. Dieses Mal werfen wir uns mit Brettern auf die Piste und jagen bei Abfahrt und Slalom nach Bestzeiten und in der Halfpipe nach Punkterekorden. "Steep: Road to the Olympics" lässt zumindest neun Alpine Bewerbe der Olympischen Winterspiele 2018 von Pyeongchang ausüben und schrammt dabei gekonnt wie wir auf Skis zwischen Winterspaß, zähneknirschendem Ehrgeiz und hingerotztem Unrealismus hin und her. Ob gedopt, gehackt oder ganz einfach versöhnlich: Hier ist sogar noch Russland mit von der Partie und wir holen für Österreich die bislang unverdientesten aller Stockerlplätze. (Zsolt Wilhelm, 9.12.2017)

    Korrektur zum Video: "Road to the Olympics" ist NICHT gratis, sondern um 29,99 Euro als Addon für "Steep" erschienen. Für Neukunden gibt es die "Steep Winter Games Edition" ab 49,99 Euro. Ab 12 Jahren für PC, PS4 und Xbox One.

    FOLGT UNS

    Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Spiel wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Die Homenet Box wurde bereitgestellt von T-Mobile.

    Zum Thema

    Gewinnspiel

    Share if you care.