Ihre liebsten Weihnachtsfilme?

    User-Diskussion11. Dezember 2017, 07:59
    293 Postings

    Jeder hat seine eigenen weihnachtlichen Filmtraditionen – welche sind Ihre?

    "Mit ein bisschen Glück werde ich nächstes Jahr mit einem von diesen Mädchen ausgehen. Aber bis dahin, lass mich dir sagen – ohne Hoffnung oder Hintergedanken – nur, weil Weihnachten ist, und zu Weihnachten sagt man die Wahrheit ... für mich bist du vollkommen. Und mein geschundenes Herz wird dich lieben, bis du so aussiehst (zeigt Bild von Mumie) ... Fröhliche Weihnachten."

    So steht es auf den Postern geschrieben, die der unglücklich verliebte Mark in "Tatsächlich Liebe" der verheirateten Juliet entgegenhält. Böse Zungen mögen behaupten, er lege das Verhalten eines Stalkers an den Tag. Doch den Fans der Geschichte ist das egal. Für diese gehört der Film in die Weihnachtszeit wie Einkaufsstress und Vanillekipferl.

    Es darf in den Wochen vor Weihnachten auch gerne etwas aus den frühen 90er-Jahren sein. "Kevin allein zu Haus" löst zuverlässig wohlig-nostalgische Gefühle aus. Es gibt zwar mit "Kevin allein in New York" auch eine Fortsetzung, doch für Puristen und Fans des kleinen, sadistischen Kindes ist die schon nicht mehr das Wahre. Und wer beim "Kleinen Lord" nicht zu Tränen gerührt ist, für den ist der Weihnachtszug ohnehin schon abgefahren.

    Tschin, Bumm, Kaiserin

    Die Filme müssen auch nicht unbedingt direkt etwas mit Weihnachten zu tun haben. Denn wer in seiner Kindheit rund um die Feiertage einmal den unendlich traurigen "Das letzte Einhorn" gesehen hat, für den wird er immer in diese Zeit gehören. Wenig beschaulich geht es auch bei "Stirb langsam" zu – dabei will Bruce Willis alias John McClane nichts weiter, als in Ruhe mit seiner Familie das Fest der Liebe zu feiern. Daraus wird erstmal nichts, schließlich muss jemand das Verbrechersyndikat zu Fall bringen.

    Und keine Weihnachtszeit ist vollständig ohne die "Sisi"-Trilogie. Kekse essend das Schicksal der jungen Kaiserin von ihren Anfangstagen in Possenhofen bis hin zu den schwierigen Schicksalsjahren zu verfolgen und mitzuleiden ist für manche Zeitgenossen heilige Weihnachtspflicht. Doch wenn dann am Schluss die Venezianer angesichts Sissi und ihrer kleinen Tochter begeistert "Viva la Mamma" rufen, ist alles wieder gut. Bis zum nächsten Jahr, wenn es zu Weihnachten wieder die Trilogie spielt.

    Ihre liebsten Weihnachtsfilme?

    Welche Filme gehören für Sie in die Adventzeit und in die Weihnachtsfeiertage? Was sind Ihre persönlichen Filmtraditionen? Teilen Sie Ihre Empfehlungen im Forum! (aan, 11.12.2017)

    • Weihnachtliche Action: "Stirb langsam"
      foto: twentieth century fox

      Weihnachtliche Action: "Stirb langsam"

    • haki fpv

      Ganz schön böse: "Kevin allein zu Haus".

    • mrcamparisoda

      Alle Jahre wieder: "Schicksalsjahre einer Kaiserin".

    Share if you care.