Austria kämpft in Europa League gegen Heim-Unserie

5. Dezember 2017, 15:35
44 Postings

Kein Erfolg seit sieben Heimauftritten

Wien – Die Wiener Austria kämpft im abschließenden Gruppenspiel der Europa League auch gegen eine Unserie vor heimischer Kulisse. Im internationalen Einsatz warten die "Veilchen" vor dem Duell mit AEK Athen um den Aufstieg ins Sechzehntelfinale (19.00 Uhr/live PULS 4, Sky) seit sieben Heimauftritten auf einen vollen Erfolg. Fünfmal ging die Austria dabei als Verlierer vom Rasen.

Das jüngste Erfolgserlebnis zu Hause ist ein 2:1 gegen Rosenborg Trondheim im Play-off-Hinspiel zur Europa League am 18. August 2016. In der darauf folgenden Gruppenphase gab es ein Remis gegen Viktoria Pilsen bei zwei Niederlagen gegen die AS Roma und Astra Giurgiu. Heuer gab es in der Qualifikation ein 0:0 gegen Limassol, das 0:1 in St. Pölten gegen Osijek reichte für den Aufstieg in den Hauptbewerb. Dort stehen ein 1:5 gegen Milan und ein 1:3 gegen Rijeka zu Buche.

Auch national klappte es für die Austria im Happel-Stadion zuletzt überhaupt nicht. Einem 2:0 gegen Altach am 1. Oktober folgten vier Niederlagen gegen Rapid (Liga, Cup), Mattersburg und die Admira (beide Liga). Erst ein Last-Minute-Treffer von Christoph Monschein beim 1:1 gegen Salzburg am vergangenen Sonntag durchbrach diese Serie. (APA, 5.12.2017)

Die Heim-Unserie der Wiener Austria in der Europa League (mit Qualifikation):

Gruppenphase 2016/17:

0:0 gegen Viktoria Pilsen
2:4 gegen AS Roma
1:2 gegen Astra Giurgiu

Qualifikation und Gruppenphase 2017/18:

0:0 gegen AEL Limassol
0:1 gegen NK Osijek (in St. Pölten)
1:5 gegen AC Milan
1:3 gegen HNK Rijeka

Share if you care.