Heimische Skigebiete laden zum Saisonstart

    5. Dezember 2017, 14:46
    3 Postings

    Gefeiert wird nicht nur in den Hütten

    Während man an städtischen Punschständen noch vergebens versucht, sich an zu süßen Glühwein zu gewöhnen, wird auf den westlichen Gipfeln schon die nächste Skisaison zelebriert. Das Skigebiet Wilder Kaiser Brixental frönt gleich an zwei Wochenenden (8. bis 10. 12. und 15. bis 17. 12.) dem Après-Ski-Lifestyle mit Livemusik und DJs in diversen Hütten. Ebenso St. Jakob im Defereggental.

    Saalbach-Hinterglemm setzt beim Bergfestival von 8. bis 10. 12. auf Konzerte. Nur eine Party, dafür aber auch mit Open-Air-Bühne, wird am 9. 12. im Pitztal im Hochzeiger-Skigebiet gefeiert. Kein klassisches Ski-Opening findet man in Lech am Arlberg.

    Gipfel, Gondeln und Gemälde

    Hier wird nicht in den Hütten geschunkelt, sondern in den Gondeln der Rüfikopf-Seilbahnen: Als Fantastic Gondolas werden diese am 9. 12. eine Nacht lang zu schwebenden Dancefloors umfunktioniert. Oben, bei 2.350 Metern angekommen, feiert man dann auch auf dem Rüfikopf klassisch zu Sounds von DJs und Live-Acts.

    Wer genug getanzt hat, kann sich der Natur zuwenden: Künstlerisch inszeniert, zählen die emporragenden Gletscher und Gesteinsformationen ebenfalls zu den Protagonisten der Opening-Show. Schneebedeckte Hänge dienen als Projektionsflächen für Licht- und Farbspiele. Im Schnee soll übrigens auch der Glühwein besser schmecken. (Nina Horcher, 5.12.2017)

    • Schneebedeckte Hänge dienen als Projektionsflächen für Licht- und Farbspiele.
      foto: lech zuers tourismus by kirstin toedtling

      Schneebedeckte Hänge dienen als Projektionsflächen für Licht- und Farbspiele.

    Share if you care.