100-Millionen-Dollar-Villa in Dallas wird versteigert

    Ansichtssache14. Dezember 2017, 08:00
    72 Postings

    Vor wenigen Jahren erst wurde das Anwesen in Texas um 100 Millionen Dollar verkauft, am 19. Dezember dürfte es erneut den Besitzer wechseln

    foto: top ten real estate deals

    Immer öfter wechseln Luxusimmobilien im Rahmen von Versteigerungen den Besitzer – das liegt, wie berichtet, daran, dass sich dadurch besonders viel Aufmerksamkeit generieren lässt. Außerdem ist es oft schwierig, für besonders einzigartige Luxusobjekte einen aktuellen Marktwert zu definieren, berichten Experten. Am 19. Dezember kommt eine aller Voraussicht nach besonders hochpreisige Immobilie in Texas unter den Hammer.

    1
    foto: top ten real estate deals

    Das Anwesen, das seit einigen Jahren "Walnut Place" genannt wird, liegt in der hochpreisigen Gegend Preston Hollow im Norden von Dallas. Es wurde 1938 von Stararchitekt Maurice Fatio entworfen. Der gebürtige Schweizer entwarf in New York und Florida an die 200 Häuser, jenes in Texas war sein letztes.

    2
    foto: top ten real estate deals

    Auftraggeber war ein italienischer Graf und Spross einer Baumwolldynastie, der sich hier mit seiner amerikanischen Ehefrau niederließ. Geld soll keine Rolle gespielt haben. Bis 1997 haben ihre Nachfahren auf dem knapp fünf Hektar großen Anwesen gelebt.

    3
    foto: top ten real estate deals

    Neue Besitzer ließen die Villa dann restaurieren und vergrößern. Drei Jahre lang sollen 250 Experten – darunter Designer, Baufachleute und Künstler – daran gearbeitet haben. Das Anwesen wurde auf zehn Hektar verdoppelt, die Wohnfläche im Haupthaus auf 2.600 Quadratmeter vergrößert. Der "Walnut Place" wurde damit zum größten Anwesen einer einzigen Familie in Dallas.

    4
    foto: top ten real estate deals

    Platz ist jedenfalls für eine sehr, sehr große Familie: Auch ein zweistöckiges Gästehaus sowie ein weiteres Haus mit drei Schlafzimmern wurden im Zuge der Renovierung errichtet. Außerdem gibt es ein Freizeitareal mit eigenem Kino, Tennisplatz, Gewächshäusern und einem Rosen- und Gemüsegarten – und eigenem Helipad.

    5
    foto: top ten real estate deals

    Das Haus wurde schon 2013 um 135 Millionen Dollar zum Verkauf angeboten – allerdings höchst diskret und nicht offiziell. Später wurde der Preis auf 98 Millionen Dollar reduziert und das Anwesen schließlich auch offiziell zum Verkauf angeboten, nämlich um 100 Millionen Dollar. Im Rahmen einer Bartransaktion wurde es schließlich von einem amerikanischen Investor gekauft.

    6
    foto: top ten real estate deals

    Der neue Eigentümer ist aber nie in die Villa eingezogen – und will sich nun schon wieder davon trennen, wie die Immobilienplattform Top Ten Real Estate Deals berichtet. Am 19. Dezember wird das Anwesen "Walnut Place" daher von Concierge Auctions an den Meistbietenden verkauft. Mindestgebot gibt es keines. (red, 14.12.2017)

    Link

    Immobilieninserat

    Zum Thema

    Die Luxusvilla unterm virtuellen Hammer

    Helipad und Infinity-Pool: Bismarck-Finca nahe Marbella wird versteigert

    "Western White House" von Richard Nixon steht zum Verkauf

    7
    Share if you care.