Saakaschwili will "Diktatur der Mittelklasse" für die Ukraine

3. Dezember 2017, 17:19
83 Postings

Mehrere tausend Menschen bei Demonstration

Kiew/Moskau – Der ehemalige georgische Präsident und jetzige ukrainische Oppositionspolitiker Michail Saakaschwili hat in Kiew zu einer Ablösung von Staatschef Petro Poroschenko aufgerufen. Die Ex-Sowjetrepublik könne nicht noch einmal 25 Jahre lang die korrupte Herrschaft einflussreicher Geschäftsleute ertragen, sagte er bei einer Kundgebung seiner Anhänger am Sonntag.

Zu diesen sogenannten Oligarchen rechnete er auch seinen früheren Freund Poroschenko.

Stattdessen brauche das Land eine "Diktatur der Mittelklasse", sagte Saakaschwili nach Medienberichten. An der Demonstration nahmen nach Schätzungen von Augenzeugen aber nur 2.500 bis 3.000 Menschen teil. Saakaschwili war nach seinem Abdanken in Georgien von Poroschenko in die Ukraine gerufen worden, um als Gouverneur der Schwarzmeerhafenstadt Odessa bei Reformen zu helfen. Doch die Freunde haben sich überworfen. Poroschenko hat Saakaschwili die ukrainische Staatsbürgerschaft wieder entzogen, was dieser vor Gericht anficht. (APA, 3.12.2017)

  • Saakaschwili-Anhänger protestieren in Kiew mit Transparenten, auf denen sie nicht eingehaltene Versprechen Präsident Poroschenkos zitieren.
    foto: ap/lukatsky

    Saakaschwili-Anhänger protestieren in Kiew mit Transparenten, auf denen sie nicht eingehaltene Versprechen Präsident Poroschenkos zitieren.

Share if you care.