Zusammenstoß Pkw-Reisebus forderte zwei Menschenleben

3. Dezember 2017, 08:47
22 Postings

Bus prallte danach gegen Mauer, zwei Personen schwer verletzt, elf Leichtverletzte in Spitäler gebracht

Windisch Minihof – Im Südburgenland sind am späten Samstagabend ein Pkw und ein Reisebus aus Slowenien zusammengestoßen. Der Bus prallte danach gegen eine Mauer. Nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland kamen zwei Menschen, ein Mann und eine Frau, ums Leben, zwei weitere wurden schwer verletzt, einer davon ist der Buschauffeur. Elf Leichtverletzte wurden in Spitäler gebracht.

Sondereinsatzgruppe

Der Zusammenstoß ereignete sich im Bezirk Jennersdorf zwischen Minihof-Liebau und Tauka. Die Unfallmeldung ging um 22.12 Uhr ein, so ein LSZ-Sprecher. Ein Großeinsatz wurde ausgelöst. Zwei Notarzteinsatzmittel sowie neun Rettungsfahrzeuge machten sich auf den Weg zur Unfallstelle. Im Bezirk Jennersdorf wurde die Sondereinsatzgruppe des Roten Kreuzes alarmiert. Auch fünf Feuerwehren mit rund 90 Kräften rückten aus.

Ein Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Oberwart gebracht. Eine ebenfalls schwer verletzte Frau wurde ins Krankenhaus Feldbach eingeliefert. 23 Personen, die laut LSZ leichtere Verletzungen erlitten hatten, wurden im Feuerwehrhaus Minihof-Liebau erstversorgt. Anschließend wurden elf von ihnen in umliegende Spitäler gebracht.

Der Einsatz der Rettungskräfte war gegen 0.30 Uhr abgeschlossen, hieß es von der Landessicherheitszentrale. Mehrere Feuerwehren blieben während der Nacht an der Unfallstelle, um Bergungs- und Aufräumarbeiten durchzuführen und das Gelände für die Polizei, die mit Erhebungen beschäftigt war, auszuleuchten.

Sonntagfrüh waren weiterhin Kräfte der Feuerwehr Minihof-Liebau an Ort und Stelle. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf, die auch am Einsatz in der Nacht beteiligt gewesen war, wurde noch einmal alarmiert, um Kraftstoff aus dem Tank des Busses abzupumpen. (APA, 3.12.2017)

Share if you care.