Barcelona und Real Madrid patzen

2. Dezember 2017, 15:14
112 Postings

Barca daheim gegen Celta nur 2:2, Real 0:0 in Bilbao – Falscher Abseitspfiff bei Suarez-Tor – Erste Niederlage für Valencia

Barcelona/Bilbao – Der FC Barcelona und Real Madrid haben sich in der spanischen Fußball-Meisterschaft mit Unentschieden zufriedengeben müssen. Die Katalanen kamen im Heimspiel gegen Celta Vigo am Samstag nur zu einem 2:2, Real verbuchte im Abendspiel bei Athletic Bilbao mit einem 0:0 aber ebenfalls nur einen Punkt. Der Vorsprung von Barcelona auf den Erzrivalen beträgt damit weiter acht Zähler.

An den Spitzenreiter herantasten konnte sich Atletico. Nach einem 2:1 gegen Real Sociedad liegen die Madrilenen nur noch sechs Punkte hinter Barcelona. Valencia hat am Sonntag bei Getafe die Chance, dem Tabellenführer bis auf zwei Zähler nahe zu rücken.

Im Camp Nou ging Celta in der 20. Minute durch Iago Aspas in Führung, Lionel Messi gelang zwei Minuten später der Ausgleich. Für den Argentinier war es der erste Torerfolg nach fünf Pflichtspielen ohne Treffer. Luis Suarez, dem zuvor ein Tor fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt worden war, schoss Barca erneut in Führung (62.). Doch das Tor von Maxi Gomez (70.) sowie zwei Aluminiumtreffer der Gastgeber besiegelten den ersten Liga-Punkteverlust des Vizemeisters in dieser Saison vor Heimpublikum.

Dünne Personaldecke

Bei Barcelona wurde auch die Personaldecke dünner. Verteidiger Samuel Umtiti fällt mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel acht Wochen aus. Der Franzose fehlt damit auch im "Clasico" gegen Real am 23. Dezember.

Der Titelverteidiger musste sich in Bilbao mit einem torlosen Remis begnügen. Reals Kapitän Sergio Ramos sah im Finish der Partie nach einem Ellbogencheck die Gelb-Rote Karte (86.). Atletico siegte indes dank eines Treffers von Antoine Griezmann in der 88. Minute. Der Franzose, bei Real Sociedad ausgebildet, jubelte danach nicht. Griezmann stand wegen seiner Torflaute zuletzt in der Kritik.

Erste Saisonniederlage für Valencia

Valencia hat es am Sonntag verpasst, bis auf zwei Punkte an Leader Barcelona heranzurücken. Der zweimalige Champions-League-Finalist kassierte bei einem 0:1 in Getafe die erste Saisonniederlage – und dies trotz 65 Minuten in Überzahl.

Als Getafes Mittelfeldspieler Mauro Arambarri Mitte der ersten Halbzeit des Feldes verwiesen wurde, schien der Weg zum zehnten Liga-Sieg für Valencia geebnet zu sein. Doch die Truppe von Coach Marcelino vermochte daraus kein Kapital zu schlagen und ging nach einem Gegentreffer durch Markel Bergara (66.) vor den Toren Madrids gar als Verlierer vom Platz. (APA, 2.12.2017)

  • Ein Remis ist meistens zu wenig für den FC Barcelona.
    foto: apa/afp/pau barrena

    Ein Remis ist meistens zu wenig für den FC Barcelona.

Share if you care.