"Left Boy" Sarnitz startet Youtube-Kanal zu Menschen und Menschlichkeit

    1. Dezember 2017, 11:21
    5 Postings

    Erste Interviews mit Rima Doany Musallam, Andreas Babler und Victor Ochen

    Wien – Ferdinand Sarnitz, musikalisch als "Left Boy" und Produzent geläufig, startet mit dem Unternehmen Act Now einen Youtube-Channel über Menschen, die von ihren Wurzeln erzählen, ihren Werten, davon, was ihnen Kraft gibt und darüber, was für sie Menschlichkeit ausmacht. Titel der Reihe: "Mensch".

    Sarnitz stellt Politikern, Wissenschaftern, Aktivisten und Künstlern dieselben 16 Fragen, um herauszufinden, wer sie sind, wie sie denken, und was sie antreibt zu tun, was sie tun. Die zehn- bis 15-minütigen Interviews werden jeden Donnerstag auf der Plattform www.now-mensch.org und auf YouTube veröffentlicht.

    mensch
    Der Trailer zur Interviewserie.

    Sarnitz, Sohn von Fotografin Sabina Sarnitz und Universalkünstler André Heller, erklärt das Ziel so: "Festzuhalten, warum sich verschiedene Menschen für den Zusammenhalt unserer Gesellschaften auf vielfältige Weise engagieren. Es verbindet sie das stetige Bemühen Positives zu bewirken. Sie sind Vorbilder, von denen wir lernen können, die motivieren und inspirieren."

    Erste Gesprächspartner: Rima Doany Musallam, Direktorin der libanesischen Bildungsinitiative Ana Aqra, Andreas Babler, Bürgermeister von Traiskirchen, und Victor Ochen, Global Advisor der UNHCR und Direktor der "African Youth Initiative Network".

    Act Now ist ein Unternehmen, das sich respektvolles und wertschätzendes Zusammenleben zum Ziel gesetzt hat. Als Unternehmensgegenstand nennt Act Now die Durchführung von Veranstaltungen und Konferenzen. Die Act.Now GmbH gehört zu 51 Prozent Patricia Lea Kahane und zu je 24,5 Prozent Elke Zuckermann und André Heller. (red, 1.12.2017)

    Share if you care.