Italien im Fieber: Napoli trifft Jvue

30. November 2017, 15:32
37 Postings

Form spricht für Süditaliener – Trainer spielten Bedeutung des Duells herunter – Higuain nach Handoperation fraglich

Neapel – Es ist das Spiel, auf das Fußball-Italien gewartet hat: Der ungeschlagene Tabellenführer SSC Napoli trifft am Freitagabend (20.45 Uhr) im Schlager der Serie A auf Titelverteidiger Juventus Turin. Die Formkurve spricht für den Gastgeber aus Neapel. 38 von 42 möglichen Punkten haben die Süditaliener bisher geholt. Serienmeister Juventus liegt als Tabellendritter bereits vier Zähler zurück.

Mit einer Niederlage könnte "Juve" ernsthaft Gefahr laufen, den "Scudetto" nach sechs Titeln in Folge abgeben zu müssen. "Wenn wir gewinnen, haben wir in der Tabelle einen wichtigen Vorteil gegenüber Juventus. Aber es wird nicht das entscheidende Spiel sein, weil noch viele weitere Partien zu spielen sind", betonte Napoli-Trainer Maurizio Sarri. "Juve wird nicht aus dem Rennen sein. Sie werden bis Saisonende kämpfen."

Auch Massimiliano Allegri spielte die Bedeutung des Duells herunter. "Das Ziel ist es, im März in der Spitzengruppe dabei und bereit für den abschließenden Sprint zu sein", erklärte der Juve-Coach. "Wir haben bisher einigen exzellenten Fußball gespielt, und Napoli war außergewöhnlich, aber es ist eine lange Saison. Es ist im Moment nicht wirklich von Bedeutung, ob man ein paar Punkte vorne oder hinten ist."

Inter mittendrin

Mittendrin im Titelrennen ist auch Inter Mailand. Nur zwei Zähler fehlen dem nach 14 Runden wie Napoli noch ungeschlagenen Tabellenzweiten, der am Sonntag Chievo Verona empfängt, auf die Spitze. Die Augen aber sind ins Stadio San Paolo gerichtet. Napoli gegen Juventus – etwas Besseres hatte Italiens durch das WM-Aus gebeutelter Fußball in den vergangenen Jahren nicht zu bieten.

"Napoli und Juve, in allem Erster. Aber die Elf von Sarri ist besser in Form", titelte die "Gazzetta dello Sport" im Vorfeld des Prestigeduells. Selbst Allegri sieht die Süditaliener im Kampf um den Meistertitel in der Favoritenrolle: "Sie haben ein beeindruckendes Tempo angeschlagen." Ende vergangenen Saison fehlten Napoli fünf Zähler auf Juventus, bei Vizemeister AS Roma waren es deren vier.

Schon in den Jahren davor hatten Napoli und Roma den Rekordchampion immer wieder herausgefordert. Die "Alte Dame" behielt in den direkten Duellen aber zumeist die Oberhand – und legte so den Grundstein zu sechs Meisterschaften in Serie. In der Vorsaison holte Juventus nach einem 2:1-Heimsieg in Neapel ein 1:1. Auch im Cup-Halbfinale setzten sich die Turiner durch (3:1 und 2:3). Ihr letzte Sieg im San Paolo datiert aber aus dem Jahr 2015.

Zudem könnte Juventus gegen dessen Ex-Club ohne Gonzalo Higuain auskommen müssen. Der Stürmerstar, der mit seinem Abgang aus Neapel im Vorjahr einen Aufschrei ausgelöst hatte, wurde am Montag an der Hand operiert. "Wir sind zuversichtlich", sagte Allegri über dessen Einsatzchancen. Ein unnützes Risiko will er aber nicht eingehen. "Wir haben danach noch 30 Spiele." Topscorer des Teams ist mit Paolo Dybala ohnehin ein anderen Argentinier. (APA, 30.11.2017)

  • Eine Niederlage sollte sich Juve gegen Napoli lieber nicht leisten.
    foto: ap/hermann

    Eine Niederlage sollte sich Juve gegen Napoli lieber nicht leisten.

Share if you care.