Das sind die günstigsten Silvesterziele 2017

1. Dezember 2017, 10:37
10 Postings

Prag fast zehnmal teurer als Sankt Petersburg, Wien im Mittelfeld

Wer zu Silvester Schnee und wenig Trubel sucht, findet in Sankt Petersburg ein passendes Reiseziel. Die Stadt an der Newa ist im internationalen Vergleich die günstigste Option.Durchschnittlich 69 Euro müssen Reisende für zwei Übernachtungen für vier oder mehr Personen zum Jahreswechsel einplanen. Da in Russland Weihnachten am 31.12. gefeiert wird,geht es in der Stadt beschaulich zu, viele verbringen die Zeit bis zum 06. Januar im Kreise der Familie. Dementsprechend ruhig ist Silvester in Sankt Petersburg: Zwar findet über der oft zugefrorenen Newa ein spektakuläres Feuerwerk statt, in Restaurants und Bars bleiben Touristen jedoch meist unter sich. Warme Kleidung ist ein Muss, denn die erwartete Nachttemperatur am 31. Dezember liegt bei -7 Grad Celsius.

Milde Temperaturen in Athen

Die zweitgünstigste Option für eine Silvesterreise ist Athen: Auch hier sind die Kosten für zwei Übernachtungen vom 30.12.17 bis zum 01.01.18 mit durchschnittlich 92 Euro noch unter der 100-Euro-Marke. Die erwarteten Temperaturen in der Silvesternacht liegen in der Hauptstadt Griechenlands deutlich höher als im winterlichen Russland: Bei milden 9 Grad können Besucher das lokale Feuerwerk vom Berg Lykavittos aus ansehen und hier auf das neue Jahr anstoßen. Bei einem Anstoßen sollte es jedoch bleiben, denn Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist in Griechenland ebenso wie privates Feuerwerk strengstens untersagt.

Silvesterpfad

Wer zum Jahreswechsel nicht auf bunte Raketen und laute Böller verzichten möchte, kann in Wien, Berlin oder Kopenhagen feiern. Hier ist privates Feuerwerk erlaubt und auch Alkoholkonsum ist in der Öffentlichkeit grundsätzlich gestattet. Preislich landen die drei Städte im Mittelfeld: In Wien fallen für zwei Übernachten durchschnittlich 262 Euro an, in Berlin 245 Euro und in Kopenhagen muss eine Reisegruppe von vier oder mehr Personen durchschnittlich 268 Euro für eine Ferienunterkunft für den Silvesterurlaub einplanen. Besonders in Wien und Berlin wird öffentliches Feiern großgeschrieben: Die Silvesterparty rund um das Brandenburger Tor und der Silvesterpfad in der Wiener Innenstadt locken jedes Jahr hunderttausende von Besuchern an.

Teures Edinburgh

Ähnlich laut und bunt geht es zu Silvester in Edinburgh zu: Zum traditionellen Hogmanay, dem schottischen Silvester, findet jedes Jahr ein großes Straßenfest rund um die Royal Mile und die Princes Street statt. Die Übernachtungskosten liegen in Edinburgh etwas höher: Durchschnittlich 460 Euro müssen Reisende für zwei Übernachtungen einplanen. Spitzenreiterin puncto Unterkunftskosten ist zu Silvester 2017 Prag: Für zwei Nächte fallen hier durchschnittlich 557 Euro an. Dafür entschädigt das wunderschöne Feuerwerk über der Altstadt. Besonders romantisch: ein winterlicher Spaziergang über die Karlsbrücke. (red, 1.12.2017)

Quelle: HomeToGo

  • Preislich liegt Wien im Mittelfeld.
    foto: apa/hans punz

    Preislich liegt Wien im Mittelfeld.

Share if you care.