Promotion - entgeltliche Einschaltung

Einzigartig, individuell, flexibel: So ist das Fernstudium an der FernFH

4. Dezember 2017, 00:00

Moderne Lehrmethoden, wenig Präsenzzeiten und Fernstudienphasen machen flexibles Studieren möglich.

Aus- und Weiterbildung ist wichtig. Das ist unbestritten. Auch die Kehrseite kennen viele: Zeit ist knapp, finanzielle Mittel sind begrenzt, der Job fordert, die Familie ist wichtig. Das macht es schwer, die persönliche Aus- und Weiterbildung zu realisieren. Die Alternative? Ein Fernstudium. Leistbares Studieren neben Familie, Beruf und Freizeit. Die Ferdinand Porsche FernFH, Österreichs einzige Fern-Fachhochschule, bietet drei Fern-Studienrichtungen an. Wirtschaftsinformatik (Bachelor und Master), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (Bachelor und Master), sowie den einzigartigen Bachelorstudiengang Aging Services Management, der Managementkompetenzen mit Kenntnissen zu Konzepten zur Steigerung der Lebensqualität einer älter werdenden Gesellschaft verbindet.

Alle fünf Studiengänge werden nach dem bewährten Fernstudienkonzept abgehalten: Nur ein geringer Teil des Studienalltags findet vor Ort an den 3x2 Präsenztagen pro Semester statt. In den Fernstudienphasen entscheiden die Studierenden selbst, wann und wo sie studieren. Dafür steht der Online Campus der FernFH 24 Stunden, sieben Tage die Woche, zur Verfügung.

Fernstudium: überschaubare Kosten – hohe Qualität

An der Ferdinand Porsche FernFH sind alle Studiengänge bundesfinanziert und staatlich akkreditiert. Flexibel Studieren auf einen Blick:

  • Ferdinand Porsche FernFH – Österreichs einzige Fern-Fachhochschule
  • € 363,36 Studiengebühren pro Semester plus ÖH-Beitrag
  • Zwei selbstbestimmte Fernstudienphasen
  • Sechs Präsenztage (Freitag, Samstag) pro Semester
  • Fünf akkreditierte Fernstudiengänge

Weitere Informationen zur FernFH finden Sie unter: www.fernfh.ac.at/fernstudium

  • © Masson

    © Masson

Share if you care.