Staatspreis PR geht an das Rote Kreuz

30. November 2017, 10:17
1 Posting

Für die Kampagne "Retten wir die Rettung" – Weitere Preise für DM mit Movea und Trzesniewski/Demmer mit Ketchum Publico

Wien – Für seine Warnung vor der Kommerzialisierung der Rettungsdienste wurde das Österreichische Rote Kreuz mit dem Staatspreis Public Relations 2017 ausgezeichnet. Die Kampagne "Retten wir die Rettung" setzte einen Methodenmix ein, der von "Lobbying bei politischen Stakeholdern über Medienarbeit bis hin zu einer Online-Petition" reichte, begründete die Jury den Preis, der am Mittwochabend vergeben wurde. Der Staatspreis PR wird vom Wirtschaftsministerium ausgelobt, die Vergabe vom Public Relations Verband Austria (PRVA) organisiert.

österreichisches rotes kreuz
Video des Roten Kreuz als Teil der Kampagne "Retten wir die Rettung".

Die Preisträger in weiteren Kategorien

  • Corporate PR: "Neues Profil für eine Anwaltskanzlei" von Meinungsbild PR & Coaching für PHH Rechtsanwälte
  • Corporate Social Responsibility: "{miteinander} gutes tun" von movea marketing für dm drogerie markt
  • Digitale Kommunikation: "Schiri-Quiz" von Idea Agency für die Österreichische Fußball-Bundesliga und ex aequo "Die Jagd nach dem 'Golden Ei'" von Ketchum Publico für Trzesniewski/Demmer
  • Interne PR und Employer Branding: "Perspektivenwechsel – 11 Vorstände machen den Job von 11 MitarbeiterInnen" von Motionclips Videoproduktion für die ÖBB
  • Produkt- & Service PR: "Die Bundesliga-Reform" von der Österreichischen Fußball-Bundesliga.

(red, 30.11.2017)

Share if you care.