Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Gemeinsamer Kampf gegen seltene Erkrankungen

    9. Dezember 2017, 00:00

    Das globale Biotechnologie-Unternehmen Shire hat sich auf die Versorgung von Menschen mit seltenen und komplexen Erkrankungen spezialisiert. Auch wenn diese Erkrankungen selten sind, so können sie doch eine schwerwiegende Auswirkung auf das Leben der Betroffenen haben. Wer mit einer seltenen Erkrankung lebt, hat oft einen langen Leidensweg hinter sich. Meist wird die richtige Diagnose erst nach vielen Jahren und einer Odyssee von Arzt zu Arzt gestellt – oder im schlimmsten Fall erfolgt eine Diagnose nie.

    Einige Fakten zu seltenen Erkrankungen:

    • Zurzeit sind 7.000 verschiedene, seltene Erkrankungen bekannt
    • Circa 360 Mio. Menschen sind weltweit betroffen
    • 50% der seltenen Erkrankungen beginnen Schätzungen zufolge in der Kindheit
    • 4,8 Jahre dauert es im Schnitt, bis die richtige Diagnose erstellt wird

    Shire engagiert sich mit der Initiative "Diagnosis does not have to be rare" dafür, ein breites Verständnis für seltene Erkrankungen in der Öffentlichkeit zu erzielen, um so die frühzeitige Diagnose bei Patienten zu fördern. Wichtig in diesem Rahmen sind auch die Kooperationen mit Patientenselbsthilfegruppen, die helfen können, die Diagnose von seltenen Erkrankungen zu verbessern. Die Forschung & Entwicklung von Medikamenten für die Behandlung seltener Erkrankungen ist komplex. Shire konzentriert sich auf sechs Bereiche, wie z.B. Hämatologie, Immunologie, Erbkrankheiten, etc., entwickelt in diesen tiefgehende Expertise und kann so erheblich Erfolg versprechender arbeiten, damit Patienten möglichst bald gegen ihre lebensbedrohliche oder chronische Erkrankung behandelt werden können.

    Von den Plasmaspenden in den BioLife Plasmazentren von Shire, bis hin zu der Forschung & Entwicklung, (prä-)klinischen Studien, Produktion, Verpackung und Vertrieb finden hier alle Schritte statt. In Teilbereichen läuft die Produktion kontinuierlich 24 Stunden am Tag, jeden Tag im Jahr, um die Versorgung der Patienten zu gewährleisten. Die Plasmaaufbereitung und -verarbeitung in Wien gilt als weltweites "Center of Excellence". Und auch im Bereich der Gentherapie und Hämatologie ist Shire mit dem Standort Orth an der Donau führend innerhalb des Shire Netzwerks.

    Da in Österreich der gesamte Wertschöpfungsprozess stattfindet, sind auch die Arbeitsfelder bei Shire sehr unterschiedlich: von Prozessentwicklung, Validierung bis hin zu Produktion, Formulierung, Abfüllung und Verpackung, Qualitätssicherung, Engineering, Projektmanagement, Supply Chain, IT, sowie Sales. Die Berufsfelder bei Shire sind so vielfältig wie die Unternehmensbereiche und Mitarbeiter. Das Thema Diversity wird hier groß geschrieben. Shire fördert gezielt Diversity & Inclusion im Sinne gleicher Chancen und voller Entfaltung für alle Mitarbeiter. Völlig unabhängig von Geschlecht, Alter, Hautfarbe, Herkunft, sexueller Orientierung und Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen. Durch die kollektive Kraft der Vielfalt entstehen neue Ideen und neue Zugänge, die den Spirit von Shire immer wieder neu befeuern. Das gesamte Team bei Shire – von Arbeiter bis Scientists und Direktoren – verfolgt eine gemeinsame Mission: bahnbrechende Therapien für Menschen mit seltenen Erkrankungen zu entwickeln, Medikamente für sie zu produzieren und damit zu der Steigerung ihrer Lebensqualität beizutragen.

    Wenn Sie Teil des Shire Teams sein möchten und somit Ihren Beitrag im Kampf gegen seltene Erkrankungen leisten wollen, finden Sie nähere Informationen auf www.shire.at/careers.

    Branche: Biotechnologie-Unternehmen
    Standorte Österreich: 10
    BioLife Plasmazentren: 7
    Standorte International: 60+
    MitarbeiterInnen Österreich: 3.500
    MitarbeiterInnen International: 24.000

    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    Share if you care.