Erster Ausschluss für LeBron James im 1.082. NBA-Spiel

29. November 2017, 10:15
25 Postings

Disput mit Schiedsrichter: "Gesagt, was ich zu sagen hatte" – Neunter Sieg in Folge für Cleveland

Cleveland – LeBron James ist in seinem 1.082. Spiel im NBA-Grunddurchgang erstmals vom Feld geflogen. Der Profi der Cleveland Cavaliers hatte sich beim 108:97-Sieg gegen seinen Ex-Klub Miami Heat am Dienstag zu vehement beim Schiedsrichter beschwert und wurde ausgeschlossen.

"Ich habe ihm gesagt, was ich zu sagen hatte und bin dann weitergegangen", erklärte der 32-jährige James. Schiedsrichter Kane Fitzgerald betonte, ausschlaggebend seien mehrere Aktionen des Flügelspielers der Cavaliers gewesen. James stürmte nach einem nicht erfolgten Pfiff in Richtung des Referees und gestikulierte wild. Die Partie war zum Zeitpunkt des Feldverweises im dritten Viertel schon entschieden: James' Cavaliers führten mit 23 Punkten Vorsprung und feierten gegen die Heat ihren neunten Sieg in Serie.

Die Los Angeles Clippers müssen längere Zeit auf Blake Griffin verzichten. Der 28-jährige Power Forward fällt wegen einer Innenbandzerrung bis zu zwei Monate aus, teilte der Klub am Dienstag mit. Nach dem Abgang von Spielmacher Chris Paul ist Griffin der Führungsspieler bei den Kaliforniern. Er verletzte sich beim 120:115-Sieg seiner Clippers gegen den Stadtrivalen Los Angeles Lakers. (APA, 29.11.2017)

NBA-Ergebnisse, Dienstag:

Cleveland Cavaliers – Miami Heat 108:97
Utah Jazz – Denver Nuggets 106:77
Chicago Bulls – Phoenix Suns 99:104
Minnesota Timberwolves – Washington Wizards 89:92
Sacramento Kings – Milwaukee Bucks 87:112

  • LeBron James, nicht einer Meinung mit Schiedsrichter Kane Fitzgerald.
    foto: apa/afp/getty images/gregory sha

    LeBron James, nicht einer Meinung mit Schiedsrichter Kane Fitzgerald.

Share if you care.