derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Studie

Wenn Ehefrauen mit der Tradition brechen und ihren Namen behalten

Übernehmen Frauen nicht den Nachnamen ihres Ehemanns, wird das mitunter als "Entmachtung" des Mannes wahrgenommen

Foto: APA/dpa/Oliver Berg

Der Familienname ist nicht nur eine alte Tradition. Wer welchen Familiennamen nach der Eheschließung behält oder annimmt, macht auch immer noch großen Eindruck. Eine Studie zeigt nun, dass die Entscheidung darüber, ob Frauen den Familiennamen des Ehepartners übernehmen, die Wahrnehmung anderer über Rollenverteilung und Machtverhältnisse in dieser Ehe prägt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.