Freda Meissner-Blau wird mit Promenade am Wiener Donaukanal geehrt

    28. November 2017, 12:27
    28 Postings

    Straßentafel im Beisein von Stadtpolitikern und Weggefährten enthüllt

    Wien – In Wien wurde am Montag eine der prominentesten Grün-Politikerinnen des Landes mit einer Promenade geehrt worden. Die Freda-Meissner-Blau-Promenade liegt im ersten Bezirk zwischen Augartenbrücke und Marienbrücke. Meissner-Blau war die erste Klubvorsitzende der österreichischen Grünen, sie galt als Galionsfigur der österreichischen Ökologiebewegung. sie starb im Dezember 2015.

    Auf Antrag der Grünen Innere Stadt hatte die Bezirksvertretung die Benennung beschlossen. Heute wurde das entsprechende Straßenschild enthüllt. "Freda Meissner-Blau war nicht nur die bekannte Parteigründerin der Grünen, sondern hat sich schon Jahrzehnte davor für die Verbesserung gesellschaftlicher Verhältnisse eingesetzt, insbesondere für Menschen- und Frauenrechte", erklärte Kulturstadtrat Andreas Mailath Pokorny (SPÖ) bei der Enthüllung: "Mit der heutigen Benennung leistet die Stadt einen Beitrag dazu, dass Freda Meissner-Blau mit ihrem politischen Engagement künftigen Generationen in Erinnerung bleibt".

    "Große Österreicherin"

    Meissner-Blau sei eine "große Österreicherin und langjährige Innenstädterin, deren politisches Leben ganz ihrem Engagement für die Gesellschaft gewidmet war", gewesen sagte der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP). Mit "ihrem Wirken für Umwelt und Menschenrechte" habe sie sich "über die Parteigrenzen hinweg große Anerkennung erworben". Sie sei eng mit ihrem Wohnbezirk verbunden, weshalb die Innere Stadt mit der heutigen Benennung ihr Andenken ehrt betont. (red, 28.11.2017)

    • Freda Meissner-Blau (11. März 1927 – 22. Dezember 2015) während eines Interviews 2012.
      foto: apa/georg hochmuth

      Freda Meissner-Blau (11. März 1927 – 22. Dezember 2015) während eines Interviews 2012.

    Share if you care.