Facebook will mit künstlicher Intelligenz suizidale Nutzer aufspüren

    28. November 2017, 10:15
    1 Posting

    Das soziale Netzwerk arbeitet nun weltweit mit Suicide Reporting-Algorithmus, außer in der EU

    Facebook hat ein Programm entwickelt, das Beiträge seiner Nutzer auf suizidale Tendenzen prüft. Die Software wurde schon länger getestet, nun wird sie weltweit ausgespielt. Einzig europäische Beiträge bleiben großteils ungeprüft, da die EU-Datenschutzgrundverordnung für juristisches Ungemach sorgen könnte. Der Algorithmus untersucht etwa Postings auf bestimmte Phrasen oder Sprachmuster, die wiederum auf suizidale Gedanken hinweisen könnten. Entdeckt das Programm einen solchen Beitrag, werden Moderatoren verständigt.

    Lokale Partner

    Facebook arbeitet mit 80 lokalen Partnern zusammen, außerdem soll sein Community Management rund um die Uhr verfügbar sein. Kritiker befürchten jedoch, dass derartige Formen der Künstlichen Intelligenz auch für andere Zwecke missbraucht werden könnten, etwa für das Aufspüren von politischem Dissens. Laut TechCrunch können sich Nutzer von der Überprüfung ihrer Beiträge nicht abmelden. (red, 28.11.2017)

    Hilfseinrichtungen für Personen, die sich in einer Krise befinden oder Suizidgedanken haben

    kriseninterventionszentrum.at (Mo–Fr 10–17 Uhr): 01/406 95 95

    Psychiatrische Soforthilfe (0–24 Uhr): 01/313 30

    Rat und Hilfe bei Suizidgefahr: 0810/97 71 55

    Sozialpsychiatrischer Notdienst: 01/310 87 79

    Telefonseelsorge (0–24 Uhr): 142

    Rat auf Draht (0–24 Uhr, für Kinder & Jugendliche): 147

    Sorgentelefon für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Mo–Sa 14–18 Uhr): 0800/20 14 40


    Link

    Techcrunch

    • Facebook will mit Hilfe eines Algorithmus suizidale Nutzer aufspüren
      foto: apa/afp/venance

      Facebook will mit Hilfe eines Algorithmus suizidale Nutzer aufspüren

    Share if you care.