Mozarteum: Rettungsversuch für Rektorswahl

    24. November 2017, 19:08
    16 Postings

    Unirat soll demnächst beschlussfähig sein

    Salzburg – Die Rektorenbestellung an der Salzburger Musikuni Mozarteum könnte bald weitergehen. Der Universitätssenat will nächste Woche die Beschlussfähigkeit des Unirats wiederherstellen, gab Senatsvorsitzender Hansjörg Angerer am Freitag im ORF bekannt. Tags zuvor waren drei Uniratsmitglieder zurückgetreten, der Vertrag mit der designierten Rektorin Elisabeth Gutjahr konnte daher nicht ausverhandelt werden. Sie ist zuversichtlich, den Job im Jänner antreten zu können.

    Den Ex-Uniräten erschien das geplante Salär Gutjahrs (270.000 Euro brutto im Jahr) zu hoch. Die derzeitige Rektorin der Trossinger Musikhochschule begründet ihre Gehaltsvorstellung mit Pensionseinbußen, die ihr durch das Salzburg-Engagement entstünden.

    Der Rektorensessel ist seit April 2016 frei; der bis dahin amtierende Münchner Siegfried Mauser verdiente 190.000 Euro, alle zwei Jahre sollte er einen Bonus bekommen. Einmal bekam er ihn: 10.000 Euro. Zudem hatte er im ersten Salzburg-Jahr einen Lehrauftrag in München. Reiner Schuhenn, der vor Gutjahr designiert war und den Job dann doch nicht nahm, sollte rund 190.000 Euro verdienen. "Über diesen Betrag wollte man in Salzburg nicht gehen", erzählt er. (gra, 24.11.2017)

    Share if you care.