Missbrauchsvorwürfe im Skisport: Puls 4 konfrontiert Werdenigg und Mandl

24. November 2017, 14:46
25 Postings

Montagabend in "Pro und Contra" – Exskirennläuferin und früherer ÖSV-Damencheftrainer bei Milborn

Wien – Kommenden Montag (22.35 Uhr) bringt Corinna Milborn in "Pro und Contra" auf Puls 4 die ehemalige Skirennläuferin Nicola Werdenigg und den ehemaligen ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl im Studio zusammen. Werdenigg hatte im STANDARD-Interview die Missbrauchsaffäre im Skisport ins Rollen gebracht. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft Innsbruck in der Sache gegen unbekannte Täter.

"Es hat Übergriffe gegeben. Von Trainern, von Betreuern, von Kollegen", blickte die 59-jährige Tirolerin im STANDARD auf ihre Zeit im Leistungssport zurück. Die Jahre seien von sexistischem Machtmissbrauch geprägt gewesen. "Ich kann das nur bestätigen, und zwar zu hundert Prozent", sagte am Dienstag eine weitere Ex-Weltcupläuferin zum STANDARD. Ihr Name ist der Redaktion bekannt.

Puls 4 kündigte für die Diskussion über sexuelle Übergriffe als Studiogäste neben Werdenigg und Mandl, heute Leiter der Ski Austria Academy, die frühere Frauenministerin Maria Rauch-Kallat an, am Samstag kamen – Update – ÖSV-Sportdirektor Hans Pum und Ex-Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister dazu. (red, 24.11.2017)

Share if you care.