Revolte für neue Berlinale

24. November 2017, 16:15
1 Posting

79 deutsche Filmschaffende fordern Neuausrichtung des Festivals und transparentes Ausschreibungsverfahren

Berlin – 79 Regisseurinnen und Regisseure, darunter Bären-Gewinner wie Christian Petzold und Maren Ade, fordern in einer Erklärung im Spiegel eine Neuausrichtung der Berliner Filmfestspiele. Konkret drängt man auf ein transparentes Verfahren für die anstehende Direktionsbesetzung. Eingemahnt wird eine internationale Findungskommission für eine herausragende kuratorische Führungsperson. Auch eine programmatische Erneuerung des Festivals sei vonnöten.

Unter Direktor Dieter Kosslick ist die Berlinale wiederholt in Kritik geraten; vor allem am Wettbewerb wird bemängelt, dass er nicht an Cannes oder Venedig heranreiche, da zu wenig auf filmische Qualität geachtet würde.

Bisher keine Ausschreibung

Die Forderung einer Findungskommission erklärt sich dadurch, dass die Führung bisher nicht ausgeschrieben wurde. Die Praxis einer Nachbesetzung aus den Reihen der Filmförderung – Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin des Medienboard Berlin-Brandenburg, wurde genannt – stößt bereits länger auf Widerstand.

Im Freitag werden auch Wunschkandidaten aus Österreich genannt: Ex-Filmmuseum-Chef Alexander Horwath und Crossing-Europe-Leiterin Christine Dollhofer. (kam, 25.11.2017)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Berlinale-Chef Dieter Kosslick steht unter Kritik.

Share if you care.