Totalsperre der Inntalautobahn bei Wattens wegen Geisterfahrerin

24. November 2017, 08:56
4 Postings

59-Jährige erst nach mehreren Anhalteversuchen durch Polizei gestoppt – Alkotest negativ

Wattens/Schönberg – Die Tiroler Inntalautobahn (A12) ist am Donnerstagabend wegen einer Geisterfahrerin bei Wattens komplett gesperrt worden. Die 59-Jährige, die bereits auf die Brennerautobahn (A13) als Geisterfahrerin aufgefahren war, hatte zuvor auf mehrere Anhalteversuche durch die Polizei nicht reagiert, teilte die Exekutive mit. Erst bei Wattens konnte die Pkw-Lenkerin gestoppt werden.

Gegen 20.15 Uhr war bei der Autobahnpolizeiinspektion Schönberg im Stubaital die Meldung über eine Geisterfahrt auf der Brennerautobahn eingegangen. Im Bereich Innsbruck-Süd/Zenzenhof versuchte eine Streife der Autobahnpolizei zum ersten Mal, die 59-Jährige anzuhalten. Als dies nicht gelang, wendete die Streife bei der Anschlussstelle Patsch und verfolgte die Frau.

Erst Totalsperre stoppte Frau

Erst auf der Inntalautobahn konnte das Auto der 59-Jährigen wieder von der Polizei lokalisiert werden. Die Beamten versuchten auf der Gegenfahrbahn die Aufmerksamkeit der Geisterfahrerin durch Blaulicht und Folgetonhorn auf sich lenken. Doch auch dieses Mal reagierte die Frau nicht. Bei Wattens wurde die Autobahn schließlich durch zwei weitere Streifen komplett gesperrt. Erst dadurch konnte die 59-Jährige gegen 20.35 Uhr gestoppt werden.

Die Frau machte laut Polizei einen äußerst verwirrten Eindruck. Ein Alkotest verlief jedoch negativ. Die 59-Jährige wurde schließlich zu einem Arzt gebracht. (APA, 24.11.2017)

Share if you care.