Puh, der BER: Eröffnung nicht vor dem Jahr 2021

    23. November 2017, 19:30
    62 Postings

    Der Berliner Flughafen feiert ein trauriges Jubiläum: Seit der geplatzten Eröffnung sind 2.000 Tage vergangen

    Fast muss man sich für diese Geschichte entschuldigen. Journalisten, so heißt es, sollen berichten, wenn etwas Neues passiert. Mal angenommen, der Chef des unvollendeten Berliner Pannenflughafens BER, Engelbert Lütke Daldrup, hätte einen definitiven Eröffnungstermin verkündet, das wären echte News gewesen.

    Unendliche Geschichte

    Nichts dergleichen ist passiert, aber es gibt dennoch einen Anlass, an den BER zu erinnern. Mittlerweile sind 2.000 Tage seit der ursprünglich geplanten Eröffnung vergangen. Der Berliner Tagesspiegel, der die unendliche Geschichte seit Jahren penibel dokumentiert, nimmt dies nicht nur zum Anlass, um das Scheitern einmal mehr ausführlich darzulegen. Die Zeitung hat sozusagen auch ein Geschenk zum traurigen Jubiläum, das allerdings auch nicht froh stimmt.

    Sie zitiert aus einem aktuellen Lagebericht für die oberste Bauaufsicht Brandenburgs sowie aus einem Bericht des TÜV Rheinland (Technischer Überwachungsverein). Darin ist von "gravierenden Defiziten bei den technischen Systemen, vor allem erneut beim Brandschutz" die Rede. Zur Erinnerung: Mängel beim Brandschutz waren auch der Grund dafür, dass der BER 2012 nicht wie geplant eröffnet werden konnte. Ursprünglich war die Inbetriebnahme für den Herbst 2011 geplant gewesen.

    Mängel beim Brandschutz

    Den Dokumenten zufolge, aus denen der Tagesspiegel zitiert, sind die Entrauchungssteuerung, die Sprinkleranlagen, die Brandmeldeanlage, die elektroakustischen Notwarnsysteme und die Sicherheitsbeleuchtung im Fluggastterminal im Main Pier Nord nicht abnahmefähig. Eine "Wirksamkeit und Betriebssicherheit" sei "nicht gegeben". Der TÜV spricht von teilweise "systemischen Mängeln", die auf andere Bereiche des Fluggastterminals übertragen werden könnten.

    In sechs von zehn geprüften Anlagen, so das Fazit des Berichts, wurden "wesentliche Mängel" festgestellt, "in allen weiteren Anlagengruppen wurden weitere Mängel festgestellt".

    Enger Zeitplan

    Mit den aktuellen Mängeln könnte der BER wohl erst 2021 eröffnet werden, für 2020 wäre der Zeitplan zu eng. "Puh, der BER", stöhnen die Berliner und freuen sich immerhin über den Spruch, den die Süddeutsche aufbrachte.

    Doch Flughafenchef Daldrup bleibt dabei und ließ zum Jubiläum am Donnerstag mitteilen, der BER solle trotz weiter bestehender Mängel wie zuletzt geplant Ende August 2018 fertig sein. Wann er dann in Betrieb gehen kann, will Daldrup am 15. Dezember verkünden. Es werde sich dabei um "einen unternehmerisch verantwortlichen Termin zur Inbetriebnahme" handeln. Man wartet. (Birgit Baumann aus Berlin, 23.11.2017)

    • Zu Puh, der BER: Eröffnung nicht vor dem Jahr 2021
      foto: dpa / ralf hirschberger

      Zu Puh, der BER: Eröffnung nicht vor dem Jahr 2021

    Share if you care.