"NÖN"-Chefredaktion: Doppelspitze löst Ettinger ab

23. November 2017, 13:06
7 Postings

STANDARD-Infos bestätigt: Stellvertreter Walter Fahrnberger und Daniel Lohninger übernehmen – Der Grund sei eine "akut gewordene Erkrankung" Ettingers

Die "Niederösterreichischen Nachrichten" ("NÖN") bekommen neue Chefredakteure: Die bisherigen Stellvertreter, Walter Fahrnberger (43) und Daniel Lohninger (43), fungieren künftig als Doppelspitze und lösen Karl Ettinger ab, der erst im August als neuer Chefredakteur bestellt wurde und sein Amt offiziell im Oktober antrat. Das Niederösterreichische Pressehaus bestätigte damit die STANDARD-Infos vom Dienstag und kommunizierte den Wechsel auf seiner Seite noen.at. Lohninger und Fahrnberger sind seit mehr als 20 Jahren in der "NÖN"-Redaktion tätig.

Der Grund für den Wechsel sei eine "akut gewordene Erkrankung" Ettingers, die eine "längere Schonung" erforderlich mache, heißt es. Gudula Walterskirchen, seit Frühjahr 2017 neue Herausgeberin der "Niederösterreichischen Nachrichten", holte Ettinger von der "Presse", wo die katholisch-konservative Publizistin eine wöchentliche Kolumne hat.

Anfang August 2017 trennte sich Walterskirchen überraschend von ihrem Chefredakteur Martin Gebhart, aus "rein fachlichen Gründen" und wegen "divergierender Ansichten über die künftige Ausrichtung", hieß es. Jetzt erklärt Walterskirchen: "Die Nachfolge Karl Ettingers war in Abstimmung mit der Redaktion ja bereits vorbereitet, allerdings erst für den Fall der Pensionierung."

Nun erfolge die Übergabe früher als geplant, schreibt sie: "Sowohl Daniel Lohninger als auch Walter Fahrnberger haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie wichtige Führungskompetenzen haben. Aufgrund der Fülle an Aufgaben und Herausforderungen erschien es sinnvoll, dass sie diese gemeinsam meistern. Auch wenn Karl Ettinger nur sehr kurz als Chefredakteur der 'NÖN' wirkte, hat er doch viel Wertvolles eingebracht, auf dem wir aufbauen können. Dafür danken wir ihm."

Die wöchentlichen "Niederösterreichischen Nachrichten" mit ihren 28 wöchentlichen Bezirksausgaben sind in ihrem Bundesland mit 33,9 Prozent Reichweite das meistgelesene Printmedium neben der "Krone", die laut Media-Analyse 30,9 Prozent tägliche Reichweite hat. Im Burgenland gibt "NÖN"-Eigentümerin Niederösterreichisches Pressehaus die "BVZ" heraus. (red, 23.11.2017)

  • Neue Chefredakteure der "NÖN": Walter Fahrnberger (links) und Daniel Lohninger.
    foto: nön

    Neue Chefredakteure der "NÖN": Walter Fahrnberger (links) und Daniel Lohninger.

Share if you care.