Travel Risk Map 2018: Diese Länder sollten Reisende meiden

    23. November 2017, 10:59
    164 Postings

    Eine global agierende Sicherheitsfirma rät im Jahr 2018 von Reisen in zehn Staaten oder Regionen ab, nur wenige Länder gelten als "völlig unbedenklich"

    Die Sicherheitsfirma International SOS and Control Risks erstellt jährlich eine interaktive Weltkarte für die Sicherheitslage in den einzelnen Staaten. Diese richtet sich zwar nicht explizit an Urlauber, sie stellt aber eine wertvolle Informationsquelle für alle Reisenden dar. Ausschlaggebende Faktoren für die Einstufung sind unter anderem die Häufigkeit von Diebstahl, Entführungen, Tötungsdelikten und Terroranschlägen. Die Länder und Gebiete werden in fünf Gefahrenstufen – von unbedeutend (grün) bis extrem hoch (dunkelrot) – unterteilt.

    Extremes Risiko

    Zu den gefährlichsten Regionen der Welt (extrem hohes Sicherheitsrisiko) zählen demnach Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Ostukraine, Somalia, Südsudan, Syrien und die Zentralafrikanische Republik.

    Unerhebliche Gefahr in acht Ländern

    In den meisten europäischen Ländern, darunter auch Österreich, wird das Sicherheitsrisiko als niedrig eingestuft. In nur acht Ländern oder Regionen der Welt wird das Risiko von den Experten als unerheblich eingestuft: Das sind Dänemark, Finnland, Grönland, Island, Luxemburg, Norwegen, Slowenien und die Schweiz.

    Über eine genaue geografische Suche auf der Karte kann die Sicherheitslage in jeder Region der Erde eruiert werden. (saum, 23.11.2017)

    • Die Travel Risk Map 2018 weist 10 Länder oder Regionen der Erde als extrem gefährlich aus, bei der Reise in nur acht Weltgegenden besteht ein unerhebliches Sicherheitsrisiko.
      foto: screenshot

      Die Travel Risk Map 2018 weist 10 Länder oder Regionen der Erde als extrem gefährlich aus, bei der Reise in nur acht Weltgegenden besteht ein unerhebliches Sicherheitsrisiko.

    Share if you care.