derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Japan

Mobilität in Japan: Wenn du es eilig hast, mach einen Umweg

Am Tokioter Bahnhof Shinjuku werden täglich mehr als drei Millionen Passagiere abgewickelt – und der öffentliche Verkehr hat so gut wie keine Verspätungen

Foto: Fabian Dorner

Ein altes japanisches Sprichwort besagt: 急がばまわれ (Isogaba maware) – Wenn du es eilig hast, mach einen Umweg. Eine treffendere Beschreibung könnte man für das Bahnnetz in Tokio nicht finden. Das liegt allerdings nicht an den schlechten Anbindungen, sondern an der schieren Größe – die Metropolregion Tokio-Yokohama fasst knapp 38 Millionen Einwohner. Was in Österreich undenkbar wäre, ist in Japan Gang und Gäbe: Man wohnt zentral und studiert oder arbeitet ebenfalls in Zentrumsnähe – und trotzdem beträgt der Weg über eine Stunde.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.