Spektakulärer Überschall-Fallschirmtest für den nächsten Mars-Rover

26. November 2017, 11:30
12 Postings

Schon 2020 soll der nächste Mars-Roboter zum Roten Planeten geschickt werden. Bei der Landung verlässt sich die Nasa auf ein bewährtes System

screenshot: nasa
Der Fallschirm brachte seine Fracht sicher zur Erde zurück.

Die Technologie hat bereits den Nasa-Marsrover Curiosity sicher auf den Boden des Roten Planeten gebracht. Wie die US-Raumfahrtbehörde nun mitteilte, soll auch der nächste Mars-Roboter mit einem Überschallfallschirm dort landen. Das kürzlich veröffentlichte beeindruckende Video eines Testlaufs belegt, dass der Mechanismus technisch ausgereift sein dürfte.

In drei Jahren will die Nasa bereits den nächsten Roboter auf unseren Nachbarplaneten schicken. Der rollende Instrumententräger wurde mit dem Arbeitstitel "Mars 2020 Rover" vorgestellt und basiert im wesentlichen auf dem Curiosity-Konzept. Hauptaufgabe des künstlichen Marsforschers wird es sein, nach Spuren von früherem Leben auf dem Roten Planeten Ausschau zu halten.

Überschallfallschirm im Test

Um dafür zu sorgen, dass die Landung dann ebenso gut klappt, wie am 6. August 2012 bei Curiosity, testet die US-Raumfahrtbehörde den Überschallfallschirm derzeit unter realistischen Bedingungen. Ein dabei aufgenommenes Video zeigt erstmals im Detail, wie sich der Fallschirm bei hoher Geschwindigkeit öffnet.

Bei dem Test wurde der Fallschirm von einer 18 Meter langen Black-Brant-9-Rakete von Wallops Island aus bis in 42 Kilometer Höhe transportiert. Dort entfaltete sich die Konstruktion bei 1,8-facher Schallgeschwindigkeit und bremste eine Dummyfracht erwartungsgemäß ab, sodass diese nach 35 Minuten unbeschadet im Atlantik niederging.

--> NASA: Mars 2020 Mission Performs First Supersonic Parachute Test

(red, 26.11.2017)

Share if you care.