iMac Pro: Fusion-Chip soll Siri stets in Rufbereitschaft halten

    20. November 2017, 09:38
    12 Postings

    Der neue Desktop-Computer kommt im Dezember auf den Markt

    Schon im Juni hat Apple den iMac Pro vorgestellt. Eine 5.000-Dollar-Maschine für Profinutzer. Die meisten Eckdaten gab das Unternehmen bei der Vorstellung bekannt. Nun ist noch ein weiteres Detail durchgedrungen. Der Desktop-Computer soll mit dem Co-Prozessor A10 ausgestattet sein.

    "Hey Siri"

    Entdeckt wurde das von Entwicklern im Code im Apples Softwarepaket BridgeOS 2.0, wie "MacRumors" berichtet. Der von Apple entwickelte A10-Fusion-Chip soll den Bootvorgang des Computers steuern. Demnach könnte der Chip unter anderem dafür genutzt werden, dass der Befehl "Hey Siri" auch am Mac funktioniert. Das Gerät muss dafür stets nach der Spracheingabe lauschen. Bislang war das nur bei iPhone, iPad und iPod Touch der Fall. Es ist auch denkbar, dass die Funktion beim Mac auch dann aktiv ist, wenn der Computer ausgeschaltet ist.

    Schon früher gab es Berichte, dass der Rechner mit einem ARM-Co-Prozessor ausgestattet sein wird. Die aktuellen Erkenntnisse der Entwickler untermauern das nun. Der iMac Pro soll im Dezember auf den Markt kommen, ein genaues Startdatum ist noch nicht bekannt. (red, 20.10.2017)

    • Der iMac Pro wurde im Sommer auf der WWDC vorgestellt und soll im Dezember auf den Markt kommen.
      foto: reuters/stephen lam

      Der iMac Pro wurde im Sommer auf der WWDC vorgestellt und soll im Dezember auf den Markt kommen.

    Share if you care.